nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © pixxabay
27.08.2017

Zuschauerbeweis in Feldrennach - Kuriose Schiedsrichter-Entscheidung im Spiel der A-Liga 2 gegen Calmbach

Pforzheim. Während in der Bundesliga über den Videobeweis diskutiert wird, gab es in der A-Liga 2 Pforzheim gestern den ersten Zuschauerbeweis: Beim Spiel Feldrennach gegen Calmbach.

An der Tabellenspitze stehen freilich überraschend zwei andere Teams: Neuhausen (3:1 gegen Mühlhausen) und Unterreichenbach-Schwarzenberg (3:0 gegen Höfen).

Neuhausen – Mühlhausen 3:1. Neuhausen ging durch Leicht in Führung (55.). Steiner glich zwar bald darauf aus und schien den Würmtälern einen Punktgewinn zu ermöglichen, im Endspurt machten aber Huber (81.) und Schindele (82.) mit einem Doppelschlag die Hausherren zum Sieger.

Tiefenbronn – Engelsbrand 0:3. Der Gast ging durch Bleichs Kontertor (18.) in Front. Nach Wiederbeginn drängte der Hausherr mit Macht auf den Ausgleich, Klaus setzte aber einen Elfmeter über das Gästetor (50.) und dann machten die effektiven Gäste nach weiteren Konterangriffen durch Knodel (71.) und ein Tiefenbronner Eigentor (74.) alles klar.

Wimsheim – Gräfenhausen 11:1. Nach einer Viertelstunde führte der Hausherr durch Armbruster (3.), Jankovic (5., 12.) und Willer (14.) mit 4:0. Danach ließ man es geruhsamer angehen, gestattete dem Gast durch Martins den Ehrentreffer (40.). Mrmic legte den ersten Doppelpack nach (60., 66.). Armbruster (71.), Käßmann (69.), Erdmann (77., 80.) und Mössner (81.) besorgten den Rest.

Feldrennach – Calmbach 4:1. Blitzstart der Feldrennacher mit dem 1:0 durch Philipp Eisele (2.), dann gab es in Feldrennach den ersten Zuschauerbeweis der Saison: Robert Radtke hatte das Leder ins Tor gesetzt, von dort prallte es aber von der hinteren Torstange aus wieder – unbemerkt vom Schiedsrichter – ins Feld zurück. Der Schiri wurde von den einheimischen Fans auf den regulär erzielten Treffer aufmerksam gemacht und erkannte das 1:1 nachträglich an (7.). Schnell brachte danach Maximilian Rittmann den überlegenen Gastgeber wieder nach vorn (16.) und legte danach noch zwei Treffer nach (28., 88.) zum 4:1-Endstand nach.

Unterreichenbach-Schwarzenberg – Höfen 3:0. Zur Pause war im Derby die Messe gelesen, denn die Gastgeber führten nach den Treffern von Pascal Faisst (4., 40.) und Raphael Cruz (30.) beim Gang in die Kabinen mit 3:0.

Dobel – Ellmendingen 3:5. Die Dobeler verschliefen die Anfangsphase regelrecht, lagen schnell durch De Anthoni, Gros und ein Eigentor vorentscheidend 0:3 zurück. Neue Hoffnung dann, als Dennis Reiser (25.) und Kevin Kull (40.) verkürzt hatten. Nach der Pause profitierten die Winzer aber wieder von Nachlässigkeiten der Gastgeber, zogen durch De Anthoni und Rothfuß wieder drei Tore weg, ehe Tobias Treiber spät nochmals verkürzte.

Birkenfeld II – Oberes Enztal 1:1. Start nach Maß für die Enztäler, die durch David Gauss in Führung gingen (10.). Danach mehr Spielanteile für die Birkenfelder, die nach einer Ampelkarte gegen den Gast (67.) in Überzahl auch noch zum verdienten 1:1-Ausgleich kamen, als Felix Scheuffler erfolgreich war (72.).

Schellbronn – Wildbad 1:1. Völlig ausgeglichenes Spiel in Schellbronn, wo der Gast zunächst die Chance zur Führung hatte, mit einem Strafstoß aber am FCS-Goalia Stumpp scheiterte. Gleich nach dem Wechsel dann das 1:0 für die Hausherren durch Hofsäß (47.), das die Badstädter durch Waldemar Schmid aber ausgleichen konnten (60.). Hier klicken und Sie landen direkt bei den >>> Fußballtabellen national und lokal <<<