Tor 2-0, Jubel-1
Der 1. CfR Pforzheim bejubelt das 2:0.

Neuer Trainer und Startelf-Premiere eines Neuzugangs: 1.CfR Pforzheim holt drei Punkte

Pforzheim. Neue Besen kehren gut, heißt es gemeinhin. Das gilt oft auch im Fußball, wenn eine Mannschaft nach einem Trainerwechsel plötzlich ein anderes Gesicht zeigt. So geschehen gestern Abend im Stadion Holzhof, wo der 1. CfR Pforzheim den FSV 08 Bissingen mit 3:1 (1:0) besiegte. Es war das erste Spiel für den neuen CfR-Chefcoach Fatih Ceylan, der am Montag den bisherigen Trainer Gökhan Gökce beerbt hatte.

Entsprechend glücklich war Ceylan nach den 90 Minuten bei schwülwarmen äußeren Bedingungen. „Die Mannschaft hat gezeigt, was sie drauf hat. Wenn wir uns noch ein wenig steigern, können wir vielleicht sogar in der Oberliga oben mitspielen“, zeigt sich Ceylan sehr optimistisch.

Erstmals in einem wichtigen Spiel in dieser Saison spielte Neuzugang Fabian Czaker von Beginn an. Und er rechtfertige das Vertrauen mit den Toren zum 1:0 und 2:0 (45. und 49. Minute). Nach dem Ausgleich durch einen Kopfball von Pascal Hemmerich sorgte der sehr agile und fleißige Johnanthan Zinram in der 80. Minute mit einem blitzsauberen Konter für das entscheidende 3:1.

Julian Grupp (l), Marco Rienhardt (r)-2
Bildergalerie

Traum-Einstand für neuen CfR-Trainer

„Ich war schon ein bisschen enttäuscht, dass ich zuletzt nicht von Beginn an spielte. Um so zufriedener bin ich, dass ich das Vertrauen des neuen Trainers rechtfertigen konnte“, sagte Czaker.

Nach dem sehr schwachen Auftritt zum Saisonauftakt in Freiburg (0:2) mussten Akiyoshi Saito, Denis Gudzevic und Ilias Soultani, die im Breigau in der Startelf standen, zunächst mal auf die Bank. Dafür spielten Fabian Czaker, Serach von Nordheim und Lucas Turci von Beginn an. Der CfR war schnell im Spiel. Vor allem Neuzugang Benjamin Sailer und Johnathan Zinram machten auf der rechten Seite ordentlich Dampf. Fabian Czaker und Stanley Ratifo ergänzten sich gut als Doppelspitze. Czaker hätte schon nach drei Minuten das 1:0 machen können, doch sein Kopfball nach Rechtsflanke von Zinram ging knapp daneben. Nach weiteren guten Möglichkeiten dauerte es bis zur 45. Minute, ehe Czaker das verdiente 1:0 markierte. Nach einer Rechtsflanke von Benjamin Sailer traf er per Kopf ins Schwarze. Sekunden danach ertönte der Pausenpfiff.

Kurz nach dem Seitenwechsel war es ein schneller Angriff über die Mitte, der zum Torerfolg führte. Zinram war einmal mehr auf und davon, passte nach innen zu Czaker, der flach und eiskalt vollstreckte.

Doch Bissingen blieb dran. Sekunden nach seiner Einwechslung traf Pascal Hemmerich per Kopf nach einer Ecke von Sebastian Gleißner zum 2:1 (60.). Die Gäste hatten nun ihre beste Phase im Spiel. Doch mit einem blitzsauberen Konter in der 80 Minute machte der CfR alles klar. Diesmal bereitete Czaker vor und Zinram veredelte den schönen Angriff mit dem Tor zum 3:1.

Sport regional

Neustart mit zwei Spitzen: Stanley Ratifo und Fabian Czaker sollen gegen Bissingen für Tore sorgen

Martin Mildenberger

Martin Mildenberger

Zur Autorenseite