760_0900_97018_Bellmer_Niefern_Maschinenexport_Russland_.jpg
Diese Kaskade für die Entwässerung von Klärschlamm geht nach Russland, wie Prokurist Lutz Unger, geschäftsführender Gesellschafter Martin Kollmar und Prokurist Rüdiger Kühner (von links) erläutern. Foto: Meyer

Bellmer-Pressen für den Baikalsee: Familienunternehmen aus Niefern weltweit auf Wachstumskurs

Niefern-Öschelbronn. Die Bellmer Gruppe ist auch im vergangenen Jahr gewachsen: Der Umsatz stieg dabei um sechs Prozent auf 160 Millionen Euro. „Auch für 2019 sind die Auftragsbücher gut gefüllt und es wird mit einer weiteren Steigerung gerechnet“, sagt Martin Kollmar, geschäftsführender Gesellschafter des Nieferner Familienunternehmens. Die Mitarbeiterzahl sei ebenso gewachsen und liegt nun weltweit bei 630, davon 300 Beschäftigte in Niefern. „Und wir suchen laufend neue Fachkräfte wie Zerspannungsmechaniker und Automatisierungsspezialisten.“

Bellmer bedient mit seinen High-Tech Maschinen die weltweit wachsende Nachfrage nach Verpackungspapieren und der Umwelttechnik. Verpackungen aus Papier basieren auf nachwachsenden Rohstoffen und sind zudem leicht zu recyceln. Für einen Kunden aus Mexiko wurde gerade ein neuer Papierwickler in der Endmontage auf Herz und Nieren getestet. Die Firma Pronal produziert Verpackungspapiere für den mexikanischen und den amerikanischen Markt. Zu seinen bedeutendsten Kunden zählt das amerikanische Unternehmen Kelloggs, bekannt für seine Frühstücksflocken. Für einen finnischen Kunden wurde eine komplette Pressenpartie montiert. Dessen Papiere sind sehr dünn und werden als Beipackzettel in Medikamenten, Verpackung für Lebensmittel oder als Backpapiere verwendet. Herzstück der Pressenpartie ist die sogenannte Turbo-Schuhpresse, welche für höchsten Trockengehalt bei der Papierherstellung sorgt.

Auch der zweite Geschäftsbereich der Bellmer-Gruppe, die Separation Technology sei sehr gut ausgelastet. Im Jahr 2019 werden über 20 Maschinen alleine nach Südafrika zur Entwässerung von Klärschlämmen ausgeliefert. Auch am russischen Baikalsee werden Bellmer-Maschinen eingesetzt, um das Gewässer zu reinigen. Der Baikalsee liegt in Sibirien, Russland. Er ist mit 1642 Metern der tiefste und mit mehr als 25 Millionen Jahren der älteste Süßwassersee der Erde. „Unsere Anlagen sind Teil einer Prozesskette: Das Sediment wird mit schwimmenden Saugbaggern aus dem Gewässer entnommen und an Land gepumpt. Dort wird es von groben Stoffen getrennt und das verbleibende Material über Kaskaden entwässert. Das Filtrat wird nochmals geklärt, um es dann wieder ins Gewässer einzuleiten. Das abgepresste Material kann kompostiert oder zur Landverfüllung eingesetzt werden.

Bellmer hat speziell für die See- und Fluss-Entschlammung sogenannte Kaskaden entwickelt. Diese werden so bezeichnet, weil zwei Maschinen übereinander stehen und die Schlämme von einer Maschine zur nächsten Maschine fließen. Seit 2005 wurden bereits elf Anlagen nach Russland geliefert. Der Kunde Hydrotechnika betreibt zwei Kaskaden am Baikalsee und hat eine weitere bestellt. Die Aufgabe ist enorm: Es sollen zehn Schlammteiche auf dem Areal einer früheren Zellstofffabrik mit einer Fläche von 100 Fußballfeldern behandelt werden.