nach oben
Zufrieden mit der Geschäftsentwicklung in Pforzheim: Anton Gereitzik, Filialdirektorin Dagmar Heinrich, Herbert Oberle und Peter Denis (von links).
Zufrieden mit der Geschäftsentwicklung in Pforzheim: Anton Gereitzik, Filialdirektorin Dagmar Heinrich, Herbert Oberle und Peter Denis (von links).
17.03.2016

Commerzbank legt zu: Mehr Kunden in Pforzheim und Mühlacker

Die Commerzbank hat schwierige Zeiten hinter sich. Der Vergleich mit dem Phönix, der aus der Asche der Finanzkrise aufsteigt, ist sicherlich überzogen. Doch die jüngste Geschäftsentwicklung lässt aufhorchen. Trotz des Niedrigzinsumfelds vervierfachte Deutschlands zweitgrößte Bank ihren Gewinn auf über eine Milliarde Euro. Basis des Erfolgs ist die gute Entwicklung des Privatkundengeschäfts.

Der Geschäftsbereich ist hinter dem Firmenkundengeschäft zum zweitgrößten Gewinnlieferanten aufgestiegen. „Daran haben auch die 24 Commerzbank-Mitarbeiter in Pforzheim großen Anteil“, betont Niederlassungsleiter Peter Denis. „Unter dem Strich haben wir in Pforzheim im vergangenen Jahr 176 neue Kunden gewonnen und betreuen jetzt über 12.000 Privat- und Geschäftskunden.“ In der Filiale Mühlacker stieg die Zahl der Neukunden um 106 auf jetzt 3380.

Wachstum verzeichnete die Commerzbank auch im Kreditgeschäft. „Insgesamt haben wir Immobilien im Wert von 14 Millionen Euro finanziert“, betont Filialdirektorin Dagmar Heinrich. „Ein Plus von 29 Prozent.“ Das Anlagevolumen der Pforzheimer Kunden kletterte dabei um 4,3 Prozent auf 159 Millionen Euro. „Sparen für die Altersvorsorge funktioniert bei diesen Zinsen nicht“, weiß Heinrich. „Die Niedrigzinsen der Europäischen Zentralbank haben jeden Pforzheimer seit 2009 im Schnitt 1000 Euro Kaufkraft gekostet.“

Das Firmenkundengeschäft (Unternehmen mit einem Umsatz von über 2,5 Millionen Euro) wird in der hauseigenen Mittelstandsbank gebündelt. Die Region Pforzheim gehört jetzt zur Niederlassung Karlsruhe und betreut insgesamt 1466 Mittelständler. Von den 104 neuen Firmenkunden des Jahres 2015 kommen rund 30 aus Pforzheim und dem Enzkreis, erläutert Herbert Oberle, verantwortlich für die regionale Mittelstandsbank. Immer wichtiger werde das Auslandsgeschäft, wobei man die Firmenkunden gezielt unterstütze. Neben der persönlichen Beratung setzt das Geldinstitut auf digitale Angebote, um den veränderten Kundenwünschen gerecht zu werden“ ergänzt Oberle.