nach oben
Die Arbeitslosigkeit in der Region ist im August leicht gestiegen.
Die Arbeitslosigkeit in der Region ist im August leicht gestiegen. © dpa
02.11.2011

Entspannung auf Arbeitsmarkt in Pforzheim und dem Enzkreis

PFORZHEIM. „Der anhaltende Rückgang der Arbeitslosigkeit in Pforzheim und dem Enzkreis sind als deutliches Zeichen der Herbstbelebung zu werten“, kann Walter Reiber, Chef der Pforzheimer Arbeitsagentur zum regionalen Arbeitsmarkt berichten. Die Arbeitslosenquote erholte sich nach Angaben der Arbeitsagentur im Oktober erneut um 0,2 Prozentpunkte gegenüber dem September auf 4,4 Prozent bei 7158 Arbeitslosen. „Somit hat die regionale Arbeitslosigkeit ein Niveau erreicht, das zuletzt zu Beginn der Neunzigerjahre unterschritten wurde, sagt Walter Reiber zurückblickend.

Im Vergleich zum Vormonat bedeutet dies ein Rückgang um rund 200 Arbeitslose, im Vorjahresvergleich waren es rund eintausend weniger, damals lag die Arbeitslosenquote bei 5,1 Prozent. „Vor allem jüngere Arbeitslose konnten von der Entspannung profitieren“, freut sich Walter Reiber.

Innerhalb eines Monats kamen 1668 Personen wegen Arbeitslosigkeit auf die Arbeitsagentur zu, während deutlich mehr, nämlich 1874 aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden konnten.

Betrachtet nach Stadt- und Landkreisen ergab sich für die Stadt Pforzheim bei 4539 Arbeitslosen eine um 0,1 Prozentpunkte rückläufige Quote von 7,7 Prozent; dennoch auch im Berichtsmonat landesweit die höchste. Im Enzkreis ging die Arbeitslosigkeit um 118 Betroffene auf 2619 Arbeitslose zurück. Die Quote erholte sich erneut um 0,1 Prozentpunkte und belegt mit 2,6 Prozent gleichauf mit der Stadt Rottweil den dritten Platz im landesweiten Ranking der Kreise mit den niedrigsten Arbeitslosenquoten. Die Stadt Biberach (2,2 Prozent) und die Stadt Ravensburg, der Alb-Donau- und der Hohenlohekreis (jeweils 2,5 Prozent) belegten Rang eins und zwei.

Auch landesweit waren es weniger Arbeitslose. Mit knapp 208 Tausend waren es rund acht Tausend weniger als im September und 36.561 weniger als vor einem Jahr. Wie im Agenturbezirk gab auch hier die Arbeitslosenquote innerhalb eines Monats um 0,2 Prozentpunkte auf 3,7 Prozent nach; allerdings auf niedrigerem Niveau; im Vorjahr waren es noch 4,4 Prozent gewesen.

Im Oktober konnten in der Stadt Pforzheim erneut weniger Arbeitslose gezählt werden. Am Monatsende waren noch 4539 Personen arbeitslos, das waren 88 weniger als im September. Die Arbeitslosenquote ging um 0,1 Prozentpunkte auf 7,7 Prozent zurück. Gegenüber dem Vorjahr waren es sogar 0,4 Prozentpunkte gewesen, damals lag die Quote bei 8,1 Prozent. Trotzdem hatte die Stadt Pforzheim auch in diesem Monat die höchste Arbeitslosenquote der Städte und Kreise in Baden-Württemberg; gefolgt von der Stadt Mannheim mit 6,1 Prozent.