nach oben
Ziehen bei Felss an einem Strang: Die Geschäftsführer Reinhard Pfendtner, Ute Salzbrenner und Andreas Egelseder. Foto: Meyer
Ziehen bei Felss an einem Strang: Die Geschäftsführer Reinhard Pfendtner, Ute Salzbrenner und Andreas Egelseder. Foto: Meyer
14.09.2018

Felss Gruppe in Königsbach-Stein für Innovationskraft ausgezeichnet

Königsbach-Stein. Im Jahr 1905 in der Goldstadt gegründet, hat sich die Firma Felss mit Sitz in Königsbach-Stein zum führenden Anbieter auf dem Gebiet der Kaltumformtechnik entwickelt. Der Mittelständler beschäftigt weltweit 800 Mitarbeiter, die Hälfte davon an den regionalen Standorten in Stein und Bretten-Gölshausen.

„Wir haben uns zuletzt ausgesprochen positiv entwickelt“, betont Ute Salzbrenner angesichts eines Umsatzplus von 17 Prozent im Jahr 2017 auf 145 Millionen Euro. In diesem Jahr sollen es 154 Millionen Euro werden. Die 53-jährige ist im dreiköpfigen Managementboard für Finanzen, Controlling, Personal und IT verantwortlich.

Anfang 2017 hatte die Schweizer Beteiligungsgesellschaft Capvis Equity Partners AG die Mehrheitsbeteiligung an der Felss Gruppe von der bisherigen Alleingesellschafterin Christine Kienhöfer übernommen, die aber noch Anteile hält und weiterhin im Beirat aktiv ist.

Mit dem neuen Hauptgesellschafter Capvis, der sich auf die Beteiligung an mittelständischen Unternehmen konzentriert, sei ausreichend Kapital für zusätzliches Wachstum generiert worden, betont Salzbrenner. Die Gruppe sei über alle Geschäftsfelder sehr profitabel.

Das Unternehmen produziert unter dem Markennamen Felss Shortcut Technologies für diverse Branchen – vorwiegend für die Automobilindustrie. Dazu zählen Maschinen zur Metallbearbeitung als auch Komponenten, darunter auch Antriebswellen für Elektrofahrzeuge. Im Rundknetverfahren – eine Spezialität von Felss – wird diese Komponente aus einem Hohlrohr gefertigt und ist damit leichter und ressourcenschonender als vergleichbare Bauteile, erläutert Andreas Egelseder (53), der als Geschäftsführer die Bereiche Markt, Technik und Innovation verantwortet. „Wir verkaufen hochspezialisierte Produktionsanlagen und sind gleichzeitig als Auftragsfertiger von maßgeschneiderten Komponenten tätig, die besonders leicht sind und trotzdem höchsten Belastungen standhalten“, erklärt Egelseder, der aus Beilstein bei Heilbronn stammt und seit vier Jahren im Unternehmen tätig ist.

Reinhard Pfendtner (54) komplettiert das Führungs-Trio. Der gebürtige Bremer war viele Jahre für Bosch in verschiedenen Managementpositionen im In- und Ausland tätig und zuletzt Werksleiter und COO bei Weber Hydraulics.

„Als innovatives Unternehmen wahrgenommen zu werden ist für die Felss Gruppe von großer Wichtigkeit, auch um weiterhin neue Mitarbeiter in der Region zu gewinnen“, betont Salzbrenner.

„Ich bin stolz auf die Entwicklung unseres Unternehmens und die Innovationskraft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, ergänzt Egelseder. Dokumentiert werde dies durch die Auszeichnung mit dem TOP 100-Siegel des deutschen Mittelstands. Die Felss Systems GmbH überzeugte in einem unabhängigen Auswahlverfahren in den Kategorien „Open Innovation“ und „Innovative Prozesse und Organisation“. Außerdem zählt das Königsbach-Steiner Unternehmen zum Kreis der Weltmarktführer 2018 im Anwendungsbereich der Kaltumformung.

Die Felss Group hat weltweit sieben Standorte. In Deutschland wird neben dem Stammsitz Königsbach-Stein in Bretten-Gölshausen (Felss Rotaform) und in Nesselwang produziert. Ausserdem in der Schweiz, den USA, China und der Slowakei.