nach oben
Künftig gemeinsam aktiv: Haio Riewe (Aichele Sicherheitsdienste) und Jürgen Kappler (rechts).
Künftig gemeinsam aktiv: Haio Riewe (Aichele Sicherheitsdienste) und Jürgen Kappler (rechts).
15.01.2016

Kappler wacht jetzt auch in Nagold - Sicherheitsdienst übernimmt Firma Aichele

Der Bedarf an persönlichem Schutz von Leib und Leben wird zunehmen, weitaus mehr als die Sicherung von Sacheigentum.“ Das sagte der Pforzheimer Sicherheitsexperte Jürgen Kappler vor Jahren in einem PZ-Interview.

Die Öffnung der Grenzen habe ein anderes Täterverhalten hervorgebracht: „Es ist insgesamt brutaler geworden.“ Das gelte für die wachsende Zahl von Einbrüchen, aber auch für diverse Gewaltverbrechen. Und Kappler weiß, wovon er spricht. Seit vier Jahrzehnten sorgt die familiengeführte Jürgen Kappler GmbH für mehr Sicherheit in Pforzheim, der Region und weit darüber hinaus.

Künftig operiert das Pforzheimer Unternehmen auch im Nagolder Raum. „Wir haben dort die Firma Aichele Sicherheitsdienste übernommen“, erläutert Kappler im Gespräch mit der PZ. Gegründet wurde das Unternehmen 2003 von Gernot Aichele, der zuvor als Abteilungsleiter Werkschutz für IBM Deutschland tätig war. Zunächst wurden verschiedene Niederlassungen der Daimler AG in Stuttgart, Böblingen und Sindelfingen in Sachen Empfangsdienst und Sicherheit betreut. 2011 kam die Firma Wagon Automotive und ein Jahr später die Digel AG in Nagold hinzu. Nachdem Gernot Aichele im Herbst 2013 in den Ruhestand ging, übernahmen die leitenden Mitarbeiter Haio Riewe und Volker Labs den Nagolder Sicherheitsdienst. Zum Kundenstamm gehören namhafte Firmen in der Region, darunter die Firmen Fritz Wahr Energie, Boysen, helag electronic, Walter Knoll und die Städte Nagold und Herrenberg. Seit 2014 arbeitet der Nagolder Sicherheitsdienst eng mit der Pforzheimer Firma Alarm Kappler zusammen. Gestern übernahm Kappler das Unternehmen Aichele mit seinen zwölf Mitarbeitern. „Wir können dadurch zahlreiche Synergieeffekte nutzen.“ Wichtig ist Kappler eine ständige Präsenz in Nagold. Es gibt bereits Gespräche über eine Leitstelle in der ehemaligen Eisbergkaserne. Aichele deckte nahezu alle Bereiche des Sicherheitsdienstes ab, künftig können die Kunden auch auf Alarmanlagen aus dem Hause Kappler zurückgreifen.

Gegründet 1972 als Radio- und Fernsehtechnik-Unternehmen, spezialisierte sich Jürgen Kappler frühzeitig auf Alarmanlagen. Auch die Nachfrage nach seriösen Überwachsungsdienstleistungen für Firmen- und private Wohngebäude wächst. Inzwischen gehören rund 120 Voll- und Teilzeitbeschäftigte zum Pforzheimer Unternehmen, darunter auch ehemalige Polizisten. Kappler selbst war bis zum Jahr 2011 fast 30 Jahre im freiwilligen Polizeidienst tätig.

Das Angebot umfasst heute den Verkauf sicherheitstechnischer Produkte sowie entsprechende Beratung und Dienstleistungen rund um die vier Kernbereiche Alarmanlagen, Wachdienst, Notruf und Detektei. Die beiden Leitstellen von Alarm-Kappler sind 24 Stunden rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr besetzt.