LansiPurple2
LaFa startet derzeit mit seinem ersten Song „Vibes“ durch. 

"Die Musik ist mein Ventil für jegliche Erfahrung": Das steckt hinter Newcomer LaFa aus Pforzheim

Pforzheim. Er hatte immer den Traum, eines Tages selber Musik zu machen. Nun hat er diesen großen und für ihn durchaus nicht einfachen Schritt gewagt und seine Hip-Hop-Karriere ganz einfach selbst in die Hand genommen. Die Rede ist von dem Pforzheimer Lansana Camara - besser bekannt als LaFa. 

"Für mich bedeutet Musik alles. Es ist die einzige Möglichkeit, all meine Emotionen rauszulassen und in meine Musik zu verpacken", sagt der 26-Jährige im Gespräch mit PZ-news.

Doch von vorne: LaFa ist ein waschechter Pforzheimer - 1994 in der Goldstadt geboren, verbrachte er fortan seine Kindheit und Jugend hier. In der Mittelstufe hatte er es nach eigenen Angaben "schwer", musste die Insel-Realschule verlassen.

Der 26-Jährige steckte den Kopf aber nicht in den Sand, im Gegenteil: Der heutige Rapper und Kindheitsfreund des Pforzheimer Fußball-Stars Vincenzo Grifo, absolvierte ein sogenanntes "Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf". Anschließend kämpfte er sich durch seine Schullaufbahn und schloss schließlich seinen Bachelorstudiengang in Immobilienwirtschaft an der Hochschule in Geislingen erfolgreich ab.

Kultur

Mit Live-Auftritt auf die Erfolgsspur: Rapper Arabo75 bringt neuen Song raus – und der hat eine ganz besondere Geschichte

LaFa hat schwierige Zeiten hinter sich, ist sich deshalb heute aber sicher: "Ich habe viele schöne und viele schlechte Sachen in meinem Leben erlebt und gesehen. Die Musik ist mein Ventil für jegliche Erfahrung", so der Newcomer, der auf insgesamt drei Sprachen rappt. Da er bereits längere Zeit im Ausland gelebt hat und zudem französischer Muttersprachler ist, bedient er neben dem Deutschen Hip-Hop, nämlich auch den Englischen und Französischen. 

Musikalische Kindheit

Die Wurzeln seiner Familie liegen im afrikanischen Guinea. Er wuchs nach eigenen Angaben mit Musik und Tanz auf – was seine Spuren bei ihm und seinen Geschwistern hinterließ. Sein Bruder und seine Schwester sind Tänzer, letzte arbeitete schon mit Größen wie Helene Fischer zusammen.

LaFa startet nun mit seinen ersten Songs „Vibes“ und "Hustler" mit seiner Musikkarriere. "Dieser Release ist mit sehr viel Arbeit und Stress verbunden." Daher hofft der Newcomer auf große Unterstützung und wünscht sich, dass sich dieser monatelange Aufwand auch auszahlt. Auftritte seien zwar aktuell im Gespräch, allerdings durch die Coronakrise derzeit nicht möglich. Bis dahin kann die Musikkariere von LaFa auf seinem Instagramaccount "@iamlafa" verfolgt werden.

Julia Wessinger

Julia Wessinger

Zur Autorenseite
Maximo Gonzalez

Maximo Gonzalez

Zur Autorenseite