760_0900_123357_Stefanie_Wally.jpg
Stefanie Wally spendet ihr Honorar ans Kulturhaus Osterfeld und veranstaltet eine Benefizevent.  Foto: Privat 

Stefanie Wally spendet ihr Telekom-Honorar ans Kulturhaus Osterfeld und lädt zum Streaming-Event

Pforzheim. Diese Geschichte hat in Zeiten wie diesen etwas Tröstliches und Mutmachendes: Ein kleiner, gelber Luftballon überwindet 1977 die Grenze zwischen West und Ost und verbindet – zunächst durch Briefe – die Leben zweier Mädchen miteinander. Bis in die Gegenwart. Nun setzt er ein Zeichen dafür, dass man auch auf große Distanz und unter schwierigen Bedingungen zueinanderstehen und einander Kraft geben kann. Und zwar verbunden mit jeder Menge Spaß und Partyfeeling.

Wie es dazu kommt? Stefanie Wally, seit vielen Jahren aktiv im Amateurtheaterverein, hat ihre Geschichte aufgeschrieben und auf die Bühne gebracht. Seit kurzem verarbeitet die Telekom diese Begebenheit in einem Werbevideo. „Eigentlich war ich nicht so glücklich darüber, mich von einem Unternehmen einspannen zu lassen“, schildert sie. Deshalb entsteht ein besonderer Deal: Wally spendet ihr Honorar ans Kulturhaus Osterfeld und an zwei befreundete Hamburger DJs. Denn wie bei vielen Kulturschaffenden geht in der Clubszene auf Hamburgs Reeperbahn seit März nichts mehr. Und so entsteht die gemeinsame Idee: „Wir nehmen das Geld und feiern mit vielen eine Party.“ Das geht dieser Tage natürlich nur online – zur besten Sendezeit am Samstag, 16. Januar, ab 20.15 Uhr.

„Wir liefern sozusagen den Soundtrack zu meinem Buch“, schildert die 49-Jährige. Denn seit 1977 verbindet Stefanie und Anke diese ungewöhnliche Freudschaft. Und so gibt es am Samstag zweieinhalb Stunden lang Musik der 80er- und 90-er Jahre – aus Ost und West. „Ich hoffe, wir können den Zuschauern damit ein Lächeln auf die Lippen zaubern“, sagt die Schauspielerin und Autorin. Sie liest kurze Passagen aus „Akte Luftballon“, es gibt Bilder und Zeitdokumente. „Ich freue mich, wenn möglichst viele Menschen mir Bilder schicken, wie sie ihre Jugend in den 1980ern verbracht haben“, hofft Wally. Die sollen dann während der Show in der „MashUp Music Bar“ in St. Pauli gezeigt werden. Denn DJ MattNautique, DJ Double H und Stefanie Wally wollen trotz aufwendiger Hygienemaßnahmen mit ihrer bunten Party zum Schwofen und Erinnern einladen.

Gleichzeitig werden mit dieser Aktion Spenden gesammelt für das Kulturhaus Osterfeld und die DJ-Kultur in Hamburg.

Der Stream ist am Samstag ab 20.15 Uhr live zu erleben auf www.pz-news.de, www.clubstream040.de und auf der Homepage des Kulturhauses Osterfeld.

Sandra Pfäfflin

Sandra Pfäfflin

Zur Autorenseite