Eröffnung Impfambulanz Bahnhofstraße
In insgesamt drei Kabinen wird in der ärztlichen Impfambulanz im ehemaligen "Aposto" geimpft.   Foto: Meyer

Aus Restaurant wird Corona-Impfambulanz - Das erwartet die Besucher im ehemaligen "Aposto"

Pforzheim. Früher Pizza und Pasta, heute eine Impfung gegen das Coronavirus: Wie man auf einen durch die Krise bedingten Leerstand inmitten der Pforzheimer Innenstadt kreativ reagiert, haben am Donnerstag Vertreter der Pforzheimer Stadtverwaltung, des Enzkreises und der Pforzheimer Berufsfeuerwehr deutlich gemacht. In der Bahnhofstraße, genauer im ehemaligen "Aposto", werden Besucher künftig nicht mehr mit Speisen und Getränken versorgt, sondern bekommen ein sogenanntes "niederschwelliges Corona-Impfangebot".

Der Vorteil dieses Konzepts:

"Ganz ohne vorherige Anmeldung kann ab sofort jeder zu uns kommen - ab 12 Jahren, egal, ob männlich oder weiblich. Die Person sollte lediglich gesund und nicht in

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?