WhatsApp Image 2021-01-01 at 00.37.20
Rund 100 Drohnen boten an Silvester eine spektakuläre LED-Show am Pforzheimer Nachthimmel. 

"Frohes Neues": Drohnen-Show erleuchtet Silvester-Nachthimmel über Pforzheim

Pforzheim. Treffen von maximal fünf Personen aus zwei Haushalten, dazu keine Ausnahme von den Ausgangsbeschränkungen und ein Feuerwerksverbot im öffentlichen Raum - Silvester war 2020 anders. Doch zumindest in Pforzheim mussten die Menschen nicht gänzlich auf eine bunte Lichtershow am Nachthimmel verzichten.

Silvester Drohnen Show Waisenhausplatz 03
Bildergalerie

PZ-Logo, ein Herz und viele Botschaften - so spektakulär war die Drohnen-Show über Pforzheim

Mit der Unterstützung von etlichen regionalen Unternehmen hatte der Verein "Pforzheim mitgestalten" eine spektakuläre Alternative zum sonst üblichen Silvesterfeuerwerk organisiert. Zum Jahreswechsel verwandelten rund 100 Drohnen den Himmel über der Goldstadt in einer Höhe von 80 bis 150 Metern mit zehn Motiven in eine einzigartige LED-Show.

Mehr als 7.000 Menschen verfolgten das Spektakel zeitgleich im Stream auf PZ-news und bekamen eine einzigartige Show geboten. Nach und nach zauberten die von vier Technikern programmierten Flugobjekte verschiedene Figuren an den Nachthimmel. Zu sehen waren unter anderem Botschaften wie "Frohes Neues", "Bleibt gesund" und "Danke", aber auch ein Herz sowie das Logo der "Pforzheimer Zeitung" waren über der Stadt zu erblicken.

LED-Show dauert rund zehn Minuten

"Wer von seinem Fenster aus den dann ebenfalls ganz besonders illuminierten Sparkassenturm sieht, wird auch die Lichtershow sehen", erklärte Mitorganisator Philipp Dörflinger schon kurz vor Weihnachten gegenüber der PZ. Insgesamt ging die Show rund zehn Minuten.

Rund 15.000 Euro hatten Dörflinger, Marius Müller und Peter Wagner mit "Pforzheim mitgestalten" dazu von regionalen Unternehmen an Spenden und Zuwendungen gesammelt. Mit im Boot waren unter anderem die Sparkasse Pforzheim Calw, die Stadtwerke, Amazon Pforzheim, das Parkhotel, Eberhardt Reisen und die "Pforzheimer Zeitung". Unterstützung bei der Umsetzung gab es von der Show World Event GmbH aus Hamburg. 

Stadt appelliert an Bürger, auf Feuerwerk zu verzichten

Neben den Drohnen verirrte sich an Silvester aber dennoch auch die ein oder andere Rakete in den Nachthimmel. Denn ganz verboten war das Abbrennen von Pyrotechnik trotz Ausgangsbeschränkung und Feuerwerksverbot auf öffentlichen Plätzen nicht. 

760_0900_122927_DSC03235.jpg
Pforzheim

Spektakuläre Pläne für Silvester: Diese Lichtshow soll über Pforzheim steigen

Auf dem privaten Grundstück war das Böllern erlaubt – auch wenn die Stadt Pforzheim hinsichtlich der damit verbundenen Gefahren und so eventuell entstehenden Zusatzbelastungen für das Gesundheitswesen dringend an die Bevölkerung appellierte, auf Feuerwerk zu verzichten – gerade bei beengten Verhältnissen. Zudem, so erklärte die städtische Pressestelle im Vorfeld, musste auch auf Privatgrund sichergestellt werden, dass der Brandschutz eingehalten und niemand gefährdet wird.

Sven Sartison

Sven Sartison

Zur Autorenseite
Jeanne Lutz

Jeanne Lutz

Zur Autorenseite