760_0900_107969_Eroeffnung_Martinimarkt_Broetzingen_28.jpg
Er kann ihnen nicht nur das Wasser, sondern sogar frischgezapften Gerstensaft reichen: OB Peter Boch gibt nach dem Fassanstich den Kellner.  Foto: Meyer 
760_0900_107972_Eroeffnung_Martinimarkt_Broetzingen_19.jpg
Die Macher und Unterstützer der Brötzinger Dauersause (von links): Tobias Karrenbach (Hahn Automobile), Johannes Schweizer („Brauhaus“), Bernhard Fuchs und Frank Duss (Sparkasse Pforzheim Calw), Rudi Postosch („Brauhaus“), Christian Kraus („Apotheke am Markt“), Organisator Jörg Augenstein, Marcus Keiser (Makei Keiser Immobilien), Susi Nikolaus („Amalienstube“), Sonja Kirschner (Stadtwerke Pforzheim), OB Peter Boch und PZ-Verleger Albert Esslinger-Kiefer.  Foto: Meyer 
760_0900_107971_Eroeffnung_Martinimarkt_Broetzingen_17.jpg
Ein bisschen Spaß muss nach Brötzingens Tannenpanne sein: Weil diese inzwischen behoben ist, haben Jörg Augenstein (links) und OB Peter Boch gut lachen.  Foto: Meyer 
760_0900_107970_Eroeffnung_Martinimarkt_Broetzingen_02.jpg
Nicht nur dank des Riesenrads geht es in Pforzheims Westen nun rund.  Foto: Meyer 

Panne mit der Tanne hebt die Heiterkeit: Brötzingen startet fröhlich in den Martini Markt

Pforzheim. Es ist ein kleines Tännchen aus Kunststoff, das an diesem Donnerstagabend die Blicke aller auf sich zieht und für kollektive Heiterkeit sorgt. Organisator Jörg Augenstein hat es mitten auf der Bühne platziert – als Zeichen dafür, dass die Panne mit der großen, echten Tanne längst behoben ist und einem vergnüglichen Martini Markt nun im Wortsinn nichts mehr im Wege steht.

Eine von der Stadtverwaltung beauftragte Firma hatte zu früh den Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz des Stadtteils aufgestellt und so den Schaustellern ihren Platz versperrt. Inzwischen ist der grüne Riese beim Bauhof eingelagert. „Fast hätten wir hier einen Weihnachtsmarkt eröffnen können“, scherzt Augenstein. Auch OB Peter Boch ulkt: „Schon wieder Martini Markt – wie schnell die Zeit vergeht und wie schnell man hier Weihnachtsbäume aufstellen lässt.“

Eröffnung Martinimarkt Brötzingen 17
Bildergalerie

Brötzinger Martinimarkt mit guter Laune gestartet

Pforzheim

Die Panne mit Brötzingens Tanne: Kaum aufgestellt, muss der Weihnachtsbaum nun wieder weg

Fröhlich sind die Brötzinger eben – und selbstbewusst. „Amalienstube“-Wirtin Susi Nikolaus nennt Augenstein „den Hauptmann der Hauptstadt von Pforzheim“. Jener schwärmt vom größten Stadtteilfest der Goldstadt. Und die Guggemusiker der Dillweißensteiner Kräheneck-Hexen lassen keinen Zweifel daran, dass Brötzingen in den kommenden Tagen bebt und pulsiert. Aller guten Dinge sind drei beim Fassanstich des Oberbürgermeisters, der wie die Sponsoren dieser Großveranstaltung, darunter die „Pforzheimer Zeitung“, den Machern und Schaustellern Respekt zollt für ihr Herzblut und ihre Energieleistung, um Menschen aus nah und fern Begeisterndes zu bieten.

Bis einschließlich Montag geht es in Brötzingen rund – und das nicht nur im größten Fahrgeschäft, dem Riesenrad.

Mehr über den Martini Markt. lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Claudius Erb

Claudius Erb

Zur Autorenseite