randale4
Hinter dem Hebel-Gymnasium hatte sich laut Polizei eine Schlägerei entwickelt. 

Streit um Fahrrad eskaliert: 17-Jähriger von Gruppe in Pforzheim geschlagen und getreten

Pforzheim. Ein 17-jähriger Deutscher ist am Freitagabend von einer bis zu zehnköpfigen Gruppe geschlagen und getreten worden - und musste anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden, PZ-news berichtete. Nun hat die Polizei weitere Informationen zum Tathergang rekonstruieren können.

Nach Angaben eines Pressesprechers der Polizei, hatte sich der 17-Jährige gegen 19 Uhr mit Freunden im Bereich des Hebelgymnasiums und des Enzufers verabredet. Eine andere Gruppe Jugendlicher wurde auf sein Fahrrad aufmerksam und fragte ihn, ob sie es sich ausleihen dürften. Als der 17-Jährige dies verneinte seien Mitglieder der Gruppe plötzlich auf ihn losgegangen, ihn geschlagen und getreten. Ein 15-jähriger Nordmazedonier wurde ebenfalls von den Schlägern verletzt. Ob eine Verbindung zwischen den beiden Geschädigten besteht, ist der Polizei nicht bekannt. Der 15-Jährige wurde zwar verletzt, lehnte aber eine weitere Behandlung in einem Krankenhaus ab. 

Zwei Verdächtige gefasst

Ein Augenzeuge hatte berichtet, wie ein Fahrrad von einem der Jugendlichen zertrümmert wurde. Dies konnte die Polizei auch am Montag nicht bestätigen. Die Polizei wurde von Passanten alarmiert und rückte mit mehreren Streifen aus. Daraufhin sei die Gruppe in Richtung Leopoldstraße geflüchtet, einige Gruppenmitglieder konnten von der Polizei jedoch gestellt und identifiziert werden. Zwei von ihnen gelten als Tatverdächtige: ein 15-jähriger Afghane und ein 16-jähriger Syrer.

Pforzheim

Schlägerei mit bis zu zehn Personen in Pforzheim ruft Polizei auf den Plan – zwei Verletzte und laufende Ermittlungen

Laut Polizei könnten in den nächsten Tagen weitere Verdächtige festgestellt werden. Diese müssen sich dann einer Strafanezige wegen schwerer Körperverletzung stellen. Die Ermittlungen dauern an.