Antonia Walch wird Bürgermeisterin von Sternenfels

Antonia Walch gelingt Sprung auf Chefsessel: Hauptamtsleiterin gewinnt Bürgermeisterwahl in Sternenfels

Sternenfels. Die Sternenfelser Hauptamtsleiterin Antonia Walch konnte am Sonntag die Bürgermeisterwahl in Sternenfels für sich entscheiden. Ersten Informationen der PZ zufolge hat sie sich mit ingesamt 686 Stimmen - von 1300 gültigen - und damit 52,55 Prozent gegen ihre beiden Mitbewerber Kevin Malthaner (565 Stimmen) und Hartmud Jung (19 Stimmen) durchgesetzt.

Walch zeigte sich durchaus erfreut über das "Vertrauen der Bürger", das ihr entgegengebracht wurde und wird. Sie sei vor allem gespannt auf die Aufgaben, die ihr nun bevorstünden, um Sternenfels "zukunftsfähig" zu machen. Gerechnet habe Walch mit solch einem Ergebnis, da sie bereits im Vorfeld der Wahl überwiegend positives Feedback erhalten habe.

Region+

Hoffen auf Kontinuität - Darum muss Antonia Walch Sternenfels in ruhigeres Fahrwasser führen

Rund 60 Menschen verfolgten die Bekanntgabe des Ergebnisses am Sonntagabend - unter anderem auch die Landtagsabgeordneten Stefanie Seemann (Bündnis 90/Die Grünen) und Erik Schweickert (FDP) sowie Niefern-Öschelbronns Bürgermeisterin Birgit Förster, die sich als bisher einzige, weibliche Rathauschefin im Enzkreis besonders über den weiblichen Zuwachs freute. 

Bürgermeisterwahl Sternenfels 01
Bildergalerie

Antonia Walch gewinnt Bürgermeisterwahl in Sternenfels

„Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen aus der Bevölkerung war ich mir sicher, dass es schon im ersten Wahlgang funktioniert. Nun freue ich mich auf meine Aufgaben in den kommenden acht Jahren und auch auf die neue Rolle, in die ich schlüpfe.“

Antonia Walch, neue Bürgermeisterin der Gemeinde Sternenfels

Einen ausführlichen Bericht zur Bürgermeisterwahl in Sternenfels lesen Sie am Montag in der "Pforzheimer Zeitung" und im Epaper auf PZ-news.de.

Peter Hepfer

Peter Hepfer

Zur Autorenseite
Julia Wessinger

Julia Wessinger

Zur Autorenseite