AdobeStock_358533317
Auch in Birkenfeld wird jetzt Glasfaser verlegt. (Symbolbild) 

Glasfaserausbau in Birkenfeld startet

Birkenfeld. Nachdem bereits Mitte Juni die Tiefbauarbeiten für den Glasfaserausbau im Straubenhardter Ortsteil Langenalb begonnen haben, fällt nun Anfang August auch in Birkenfeld der Startschuss. Im ersten Bauabschnitt im Bereich der Alten Pforzheimer Straße/Berliner Straße (Bereich „Sonne“) erstellt die Netze BW bis Ende Oktober für den „Zweckverband Breitbandversorgung im Enzkreis“ zunächst ein Leerrohr-System, in das dann anschließend Glasfaserkabel eingezogen werden.

Mit Unterstützung von Fördermitteln des Bundes und des Landes werden dort zunächst rund 30 Glasfaser-Hausanschlüsse gebaut. Nach einer öffentlichen Ausschreibung hatte die Firma Netze BW GmbH Anfang Februar den Zuschlag für die Umsetzung des Projektes bekommen. Die Bauausführung vor Ort übernimmt die Firma Krieger. Die Gemeinde Birkenfeld erneuert auf einigen Abschnitten auch die Oberflächen der Gehwege. Schritt für Schritt sollen dann in den nächsten zwei Jahren auch die weiteren Bauabschnitte in Birkenfeld selbst sowie in Gräfenhausen angegangen werden.

Kosten erhöhen sich bei späterem Anschluss

Vor Baubeginn haben sich bereits etwa 55 Prozent der in der Gesamtgemeinde förderfähigen knapp 700 Hausanschlüsse für private Hausanschlüsse entschieden. Bürgermeister Martin Steiner und der Zweckverbandsvorsitzende Jörg-Michael Teply sind zuversichtlich, dass sich noch weitere Interessenten für einen Glasfaseranschluss entscheiden werden, zumal sich die Kosten bei späterem Anschluss deutlich erhöhen werden: „Durch den Ausbau des schnellen Internets sichern wir langfristig die Wohnqualität vor Ort und selbstverständlich auch zahlreiche Arbeitsplätze.“

Alle Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen mit förderfähigen Grundstücken, die im Ausbaugebiet liegen und bisher im Zuge der Vorvermarktung des Netzbetreibers Vodafone ihr Interesse an einem Breitbandanschluss bekundet haben, werden von der Netze BW über die weiteren Schritte informiert. Wer sich bislang noch nicht für einen Hausanschluss entschieden hat, kann noch bis zum Abschluss der Bauarbeiten im entsprechenden Straßenzug einen kostenlosen Hausanschluss bekommen. Hierfür werden sämtliche Eigentümer förderfähiger Grundstücke nochmals von der Gemeinde Birkenfeld und der Netze BW gemeinsam angeschrieben. Für die Nutzung des Hausanschlusses ist ein Glasfaservertrag – idealerweise beim Netzbetreiber des Zweckverbands, Vodafone - notwendig.

Weitere Informationen finden sich unter www.breitband-enzkreis.de