nach oben
Grausige Entdeckung: Spaziergängerin findet Leiche © dpa
15.02.2011

Grausige Entdeckung: Spaziergängerin findet Leiche

MARXZELL. Eine grausige Entdeckung hat eine Spaziergängerin am Montag gegen 17 Uhr in einem Waldstück bei Marxzell gemacht. An einem ausgetrockneten Wasserlauf stieß sie auf den offenbar seit längerem dort liegenden Leichnam eines Mannes. Eine zweifelsfreie Identifizierung des Toten war bislang noch nicht möglich; doch sprechen Anhaltspunkte dafür, dass es sich um einen seit Herbst 2010 vermissten 56 Jahre alten Bewohner eines Alten- und Pflegeheimes in Marxzell handeln könnte.

Bildergalerie: Leichenteile in der Nagold gefunden

Nachdem der wegen einer Krankheit orientierungslose Mann in den Abendstunden des 24. Oktober vermisst gemeldet worden war, hatte die Polizei umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet. Doch führte weder die Veröffentlichung in den Medien noch der Einsatz speziell ausgebildeter Suchhunde zum Auffinden des Vermissten. Die Auffindesituation und der Zustand des Leichnams sprechen nach derzeitigem Stand nicht für das Vorliegen einer Straftat. Die weiteren Ermittlungen zur Identifizierung und Feststellung der genauen Todesursache führt die Kriminalpolizeiaußenstelle Ettlingen.

Bildergalerie: Die Leiche des vermissten Mirco wurde gefunden