760_0008_9687836_Corona_Test_Symbolbild_07
Dr. Mohamed Touna hat im Drive In der Gustav-Heinemann-Schule einen Corona-Test bei einem Patienten gemacht. 

Weiterer Todesfall und mehr als 130 neue Corona-Fälle in Pforzheim und dem Enzkreis

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw/Karlsruhe. Das Gesundheitsamt für Pforzheim und dem Enzkreis hat am Dienstag einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Demnach verstarb eine Frau Mitte 70 aus einer Enzkreis-Gemeinde in der Folge ihrer Infektion.

Insgesamt sind damit in Stadt und Kreis seit Beginn der Pandemie mittlerweile 65 Menschen mit oder an dem Virus gestorben - davon 44 im Kreisgebiet und 21 in der Goldstadt (Stand: 1. Dezember, 16.27 Uhr).

Musste das Landesgesundheitsamt am Montag noch lediglich 50 Neuinfektionen für Pforzheim und den Enzkreis vermelden, sind es am Dienstag 134. Während in Pforzheim 59 weitere Personen positiv auf das Coronavirus getestet wurden, sind es im Enzkreis sogar 75. Die Gesamtzahlen der übermittelten Fälle steigen somit auf 2.869 im Kreis beziehungsweise 2.317 in der Stadt.

Pforzheim weiter mit höchster Inzidenz in Baden-Württemberg

Trotz der vielen Neuinfektion hat der Wert der sogenannten 7-Tage-Inzidenz in Pforzheim im Vergleich zum Dienstag von 250,9 auf nun 246,9 abgenommen. Im Enzkreis steigt der Wert hingegen um mehr als 21 von 156,8 auf 178,4. Der baden-württembergische Durchschnitt liegt aktuell bei 131,8.  (Stand: 1. Dezember: 17.39 Uhr).

Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektion es innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohnern gab. Dabei bleibt die Goldstadt - wie schon am Montag -  weiter trauriger Spitzenreiter in Baden-Württemberg. Auch der Landkreis Lörrach (210,3), der Stadtkreis Heilbronn (210,1), der Stadtkreis Mannheim (206,3), der Landkreis Tuttlingen (204,6) sowie der Landkreis Schwarzwald-Baar-Kreis verzeichnen Werte jenseits der 200er-Marke.

Zahl der Corona-Patienten im Krankenhaus nimmt leicht zu

Etwas angespannter als noch am Montag sieht die Situation derzeit in den Krankenhäusern der Region aus. Das Helius Klinikum in Pforzheim vermeldet am Dienstag 20 Patienten mit Covid-19 auf der Normalstation und acht auf der Intensivstation, was etwas mehr als ein Drittel aller Intensivfälle (25) ausmacht. Am Montag waren es noch zwölf beziehungsweise sieben Personen (Stand: 1. Dezember).

In der RKH Klinik in Mühlacker werden derzeit 28 Menschen wegen ihrer Covid-19-Erkrankung behandelt (Montag: 27). Die Zahl der Intensivpatienten hat im Vergleich zum Montag jedoch leicht von drei auf nur noch zwei Fälle abgenommen (Stand: 1. Dezember).

7-Tage-Inzidenz steigt im Kreis Calw

Im Kreis Calw gibt es am Dienstag 52 neue Infektionen mit dem Coronavirus. Damit haben sich dort mittlerweile 2.410 Menschen mit SARS-CoV-2 infiziert, 2.052 davon gelten als wieder genesen. Die Zahl der aktiven Infektionen beträgt 321 und damit 22 mehr als noch am Montag.

Pforzheim_Hotspot_Corona
Region

Pforzheim mit deutlichem Abstand der Corona-Hotspot in Baden-Württemberg

In den Kliniken im Kreis Calw befinden sich derzeit 33 Personen, die positiv auf eine Corona-Infektion getestet wurden, in stationärer Behandlung - sechs davon auf der Intensivstation. Der Wert der 7-Tage-Inzidenz ist am Dienstag auf 182,7 gestiegen. Zum Vergleich: Zum gleichen Zeitpunkt der Vorwoche betrug der Wert lediglich 143,3 (Stand: 1. Dezember: 11.44 Uhr).

Die 52 neuen Fälle im Kreis Calw verteilen sich auf Altensteig (31), Nagold (7), Bad Herrenalb (3), Schömberg (3), Calw (2), Haiterbach (2), Wildberg (2) Bad Liebenzell (1) sowie Gechingen (1).

Vier weitere Todesfälle im Stadt- und Landkreis Karlsruhe

Traurige Neuigkeiten kamen am Dienstag auch aus dem Stadt- und Landkreis Karlsruhe, wo erneut vier weitere Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben sind. Seit Beginn der Pandemie verzeichnet Karlsruhe damit inzwischen 199 Todesfälle.

KA112

Darüberhinaus wurden am Dienstag 30 neue Corona-Fälle gemeldet und bestätigt, wodurch die Gesamtzahl der positiv Getesteten auf 8.492 steigt. Davon haben 6.549 ihre Erkrankung an Covid-19 inzwischen wieder überstanden, was einen Anstieg um 133 im Vergleich zum Montag bedeutet (Stand: 1. Dezember: 8 Uhr). 

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt derzeit bei 127,2, im Stadtgebiet bei 88,8. Während der Wert in der Stadt verglichen mit dem zum gleichen Zeitpunkt der Vorwoche (117,6) damit deutlich abgenommen hat, verzeichnet der Kreis (104,9) einen drastischen Anstieg um mehr als 22.

Image Kampagne Sven Sartison 11

Sven Sartison

Zur Autorenseite