760_0900_131945_Eduard_Locke_Reich_Sportvorstand_Broetzi.jpg
Sportvorstand bei den Brötzinger Ringern ist jetzt Eduard "Locke" Reich. 

Brötzinger Ringer greifen nach langer Corona-Pause wieder an

Pforzheim. Nach der coronabedingten Auszeit freuen sich auch die Ringer des SV 98 Brötzingen, dass es endlich wieder losgeht. Der Verein von der Wildbader Straße startet an diesem Samstag mit einem Heimwettkampf gegen den SV Daxlanden in die Verbandsliga. Das Ziel lautet Klassenerhalt.

Im SV 98 war man während der Zwangspause nicht untätig. In einer Mitgliederversammlung wurde Holger Stuible erneut zum Vorsitzenden gewählt, ihm zur Seite steht nun aber mit Eduard "Locke" Reich ein gleichberechtigter Sportvorstand. Ein weiterer Eduard Reich ("Eddy") ist als Technischer Leiter in den Vorstand integriert – die beiden Reichs sind Cousins.

760_0900_131193_AdobeStock_10744554.jpg
Sport regional

Ringer aus Pforzheim und Ispringen wieder auf der Matte

"Wir wollen den Zuschauern etwas bieten", sagt der Sportvorstand Reich. Die Mannschaft, die weiter von Boris Sava trainiert wird, ist eine Mischung aus erfahrenen Ringern und Talenten aus der eigenen Jugend, auf die der Verein künftig verstärkt setzen will.

Gegen Daxlanden rechnet man sich an der Wildbader Straße etwas aus, auch wenn die Konkurrenten nach der langen Pause schwer einzuschätzen sind. Kampfbeginn ist 20.00 Uhr, die Zuschauer sollen aber früher kommen, weil der Einlass länger dauern kann. Es gelten die 3G-Regeln.