European Championships - Leichtathletik
Direkt nach dem Rennen war die Enttäuschung groß: Carolina Krafzik aus Niefern-Öschelbronn wurde im Finale über die 400 Meter Hürden bei der Leichtathletik-EM in München Achte. 

Traum von EM-Medaille geplatzt: Carolina Krafzik aus Niefern-Öschelbronn wird Achte über 400 Meter Hürden

München. Carolina Krafzik hat bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in München eine Medaille und damit eine kleine Sensation verpasst. Die Niefern-Öschelbronnerin wurde im Finale über die 400 Meter Hürden mit einer Zeit von 56,02 Sekunden Achte.

Den Sieg im Olympiastadion sicherte sich Femke Bol aus den Niederlanden (52,67 Sekunden) vor den Ukrainerinnen Viktorya Tkachuk (54,30) und Anna Ryzhykova (54,86).  Krafzik wurden, trotz ihrer im Vorlauf mit 54,32 Sekunden aufgestellten neuen persönliche Bestzeit, maximal Außenseiterchancen eingeräumt.

European Championships – Leichtathletik
Sport regional

"Einfach nur glücklich": Carolina Krafzik bei Leichtathletik-EM im Finale

"Ich weiß nicht warum, aber ich bin bei der zehnten Hürde in alte Muster verfallen", erklärte Carolina Krafzik am ARD-Mikrofon: "Das ist echt bitter." 

Beendet ist die EM für die 27-Jährige aber noch nicht. Am Samstag tritt sie mit der Staffel noch im Finale über die 4x400 Meter an. Die ARD überträgt das Rennen um 21.45 Uhr live im TV und auf sportschau.de.

Sven Sartison

Sven Sartison

Zur Autorenseite
Anna Wittmershaus 01

Anna Wittmershaus

Zur Autorenseite