Football coach controlling the game
Beim 1. CfR Pforzheim wird es einen Wechsel an der Seitenlinie geben. 

Volker Grimminger tritt als Trainer des 1. CfR Pforzheim zurück

Pforzheim. Paukenschlag beim 1. CfR Pforzheim: Wie der Club am Samstag bekannt gegeben hat, ist Volker Grimminger von seinem Amt als Trainer des Fußball-Oberligisten zurückgetreten.

Der 42-Jährige reagierte damit auf die 2:5-Niederlage am Freitagabend gegen Aufsteiger FC Holzhausen, die insgesamt fünfte im siebten Saisonspiel, und zog die Reißleine.

"Es muss jetzt reagiert werden, es müssen jetzt neue Impulse gesetzt werden. Es ist sehr schade, dass neun erfolgreiche Monate, die auch mir sehr viel Spaß gemacht haben, durch die letzten vier Wochen so kaputt gemacht wurden. Es geht hier jedoch um den Verein und nicht einzelne Personen. Deshalb habe ich den Verein um die Auflösung meines Vertrags gebeten."

Volker Grimminger, Ex-Trainer des 1. CfR Pforzheim, erklärt seinen Rücktritt

Interimsmäßig werden die beiden Co-Trainer Co-Trainern Alexander Freygang und Sani Murati vorerst die Mannschaft betreuen. Das erste Spiel des Duos könnte ausgerechnet das Derby gegen den FC Nöttingen am Mittwoch (19 Uhr) sein. Ob die Partie allerdings stattfinden kann, ist noch unklar. Wegen eines Pilzbefalls des Rasens in der Kleiner Arena droht das Spiel abgesagt zu werden.

Sven Sartison

Sven Sartison

Zur Autorenseite