760_0900_126010_AdobeStock_313428459.jpg
Der Wirtschaftsausschuss des Landtags hat in einer Sondersitzung Finanzhilfen für neun Unternehmen im Land bewilligt.  Foto: Nico Bekasinski - stock.adobe.com (Symbolbild) 

Unterstützung für innovative Mittelständler: Wirtschaftsausschuss des Landtags beschließt Förderung

Pforzheim. Alle Blicke richteten sich dieser Tage auf die Koalitionsgespräche in Stuttgart. Doch die Arbeit in einigen Gremien des Landtags geht weiter: Der Wirtschaftsausschuss hat in einer Sondersitzung Finanzhilfen für neun Unternehmen im Land bewilligt. Das Volumen der freigegebenen Fördergelder beträgt rund sieben Millionen Euro. „Mit den Fördergeldern unterstützt das Land Innovationen und Investitionen hiesiger Unternehmen. Dies dient nicht nur der Wettbewerbsfähigkeit, sondern zugleich auch der Sicherung von Arbeitsplätzen im Land“, sagte der Vorsitzende des Ausschusses, der Enzkreis-Abgeordnete Erik Schweickert (FDP).

Projekte angestoßen

Die Landesregierung hatte im Dezember 2020 die Eckpunkte für das größte branchenoffene Innovations- und Investitionsförderprogramm in der Geschichte des Landes Baden-Württemberg beschlossen. Für Invest BW sollen insgesamt 300 Millionen Euro zur einzelbetrieblichen Investitions- und Innovationsförderung bereitgestellt werden. Invest BW ist am 15. Januar offiziell gestartet. Bis 31. Dezember 2021 können Anträge beim beauftragten Projektpartner VDI/VDE Innovation + Technik GmbH über die Website www.invest-bw.de gestellt werden. Der Ausschussvorsitzender rief dazu auf, dass sich auch weitere Unternehmen mit anstehenden Investitionen in standortsichernde Zukunftstechnologien um die Förderung bewerben.

Wirtschaft

Bundesverband Schmuck & Uhren: Präsident Uwe Staib im Amt bestätigt

„Das Interesse und die Nachfrage nach dem Förderprogramm ist im gesamten Land sehr groß. Bis zum 19. März sind bereits 187 Anträge mit einem Fördervolumen von 88,6 Millionen Euro eingereicht worden“, sagte Erik Schweickert. Die Förderung erfolge in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses als Anteilsfinanzierung durch das Land.

Beispiel aus der Region: Der Verpackungsdienstleister „colordruck“ Baiersbronn W.Mack GmbH & Co KG erhalte einen Zuschuss von einer Million Euro, um Lagerfläche in Produktionsfläche umzuwandeln. Die „smk systeme metall kunststoff“ aus Filderstadt bekomme 731.000 Euro für eine neue Produktlinie zur Herstellung effizienter Kühlkörper.

Lothar Neff

Lothar Neff

Zur Autorenseite