760_0900_142597_264108259.jpg
Die Musikerin Stefanie Heinzmann wird zum Abschluss des CoKo Enz-Openair im Enzauenpark auftreten.  Foto: von Ditfurth/picture alliance/dpa 

Stefanie Heinzmann kommt nach Pforzheim: CoKo Enz-Openair mit Staraufgebot

Pforzheim. Das Geheimnis darf gelüftet werden und alle, die bereits Tickets für den 17. Juli im Enzauenpark gekauft haben, können sich freuen: Stefanie Heinzmann wird das Staraufgebot an diesem Sonntagabend erweitern und einen glänzenden Schlusspunkt unter ein ungewöhnliches Festival setzen. CoKo Enz-Openair ist allein einer Frau zu verdanken: Isabel Württemberger hat dieses Mammut-Programm ins Leben gerufen und organisiert. Und sie ist guten Mutes, dass alles wie geplant klappen wird. Der Kartenvorverkauf laufe ganz ordentlich, auch wenn sie – wie alle Veranstalter zur Zeit – noch auf viele Spätentschlossene hofft.

Dabei gibt es an drei Tagen auf drei Bühnen so viele Stars zu einem so günstigen Preis wie sonst kaum zu erleben. Und: Außer den Konzerten im Enzauenpark (Tagesticket 25 Euro) und TurmQuartier (6,50 Euro) sind alle Veranstaltungen kostenlos. Dabei reicht der Bogen von Kabarett und Comedy bis zur Klassik. Mit Stars wie Christoph Sonntag und Pierre M. Krause, mit Milo, Fools Garden, Laith Al-Deen, Cassandra Steen, Max Mutzke, Gregor Meyle und eben auch Stefanie Heinzmann. Die Schweizer Soulstimme („My Man Is a Mean Man“, „Colors“), die sich auch immer wieder für Hilfsprojekte einsetzt, hat im vergangenen Jahr ihr sechstes Studioalbum „Labyrinth“ herausgebracht. Am Freitag erschien die Single „Königreich der Liebe“ um den einst von Peter Maffay kreierten Drachen Tabaluga, auf der ihre Stimme erklingt.

PZ-news kompakt (2)
Kultur

Pforzheim im Festivalfieber: Coko-Events lässt 54 Stars und regionale Künstler auftreten

Einen Klassik-Literatur-Block gibt es im TurmQuartier der Sparkasse. Dort treten am Sonntag, 17. Juli, von 11 bis 13 Uhr Mitgliedern der Badischen Philharmonie, Jeremy Buck, Kristin Schöllkopf, Philipp Wiessner, Tobias Hartmann und der israelische Tenor Assaf Kacholi auf. Was das dreitägige CoKo-Event noch so besonders macht: Alle Erlöse werden gespendet, überwiegend an lokale und regionale Einrichtungen, darunter auch an „Menschen in Not“.

760_0900_131806_CoKo_Picknick_05.jpg
Kultur

Ein Open Air der besonderen Art: „Coko 2.0“ in Pforzheim

Tickets für den Enzauenpark sind erhältlich online auf der Homepage, bei Eventim und im Kartenbüro der Sparkasse.

Sandra Pfäfflin

Sandra Pfäfflin

Zur Autorenseite