AdobeStock_90340552
Symbolbild: So ähnlich soll der angeleinte Hund ausgesehen haben, der einen unangeleinten Chihuahua-Mischling an der Durlacher Straße in Pforzheim mehrfach gebissen hat. 

Angeleinte Bulldogge attackiert in Pforzheimer City einen Chihuahua-Mischling

Pforzheim. Es gibt trainierte Hunde, die hören aufs Wort und lassen sich durch nichts provozieren. Und trotzdem raten Hundespezialisten immer dazu, der Sicherheit wegen auch solche Tiere in der Öffentlichkeit an einer Hundeleine zu führen. Dass auch dieses Führungsinstrument keine hundertprozentige Sicherheit garantiert, beweist ein Vorfall vom Montagabend an der Durlacher Straße in Pforzheim. Dabei soll laut Polizeiauskunft eine angeleinte Bulldogge einen frei laufenden Chihuahua-Mischling gebissen haben.

Über Messengerdienste machte die Nachricht schnell die Runde nicht nur in Pforzheim. Allerdings konnte man da schon lesen, dass der eine Hund den anderen totgebissen hätte. Diesbezüglich liegen der Polizei jedoch keine Kenntnisse vor.

760_0900_146863_.jpg
Pforzheim+

Hundesteuer: Pforzheim liegt bei Pro-Kopf-Einnahmen auf Platz zwei

So viel ist jedoch offiziell bekannt: Der freilaufende kleine Hund (eine Art Chihuahua-Mischling) einer Frau wurde am Montagabend um 19.40 Uhr von der angeleinten Bulldogge eines Mannes attackiert. Der größere, schwere Hund soll plötzlich an der Leine nach vorne gezogen und den kleineren, leichteren Kontrahenten gebissen haben. Dabei kam es laut Polizei zu „mehreren kleinen Bissverletzungen“.

AdobeStock_67187925
Pforzheim

Nicht angeleinter Hund verbeißt sich in anderem Vierbeiner in Pforzheim

Das Frauchen des Chihuahua-Mischlings habe laut Polizei erklärt, ihren Hund noch am Abend zu einem Tierarzt bringen zu wollen. Über den Verbleib des Hundes ist bislang nichts bekannt.  

Thomas Kurtz

Thomas Kurtz

Zur Autorenseite