Unbenannt-1
Es kann losgehen: Steffen Rose (blackforestwave) im Sommer vor Ort am Metzelgraben. 

Es geht los: Am Montag rollen für die stehende Surf-Welle die Bagger

Pforzheim. Das Surferlebnis in der Pforzheimer Innenstadt rückt näher: Kommenden Montag sollen die Bauarbeiten für die geplante stehende Welle beginnen.

Erst am Dienstag hat der Verein blackforestwave mit den Stadtwerken Pforzheim die Nutzungsvereinbarung unterzeichnet. Alle Genehmigungen liegen vor, die Baufinanzierung steht.

Bis Weihnachten sollen die Arbeiten für das Fundament für die mobile Surfvorrichtung im Metzelgraben zwischen Kupferdächle und Stadtgarten abgeschlossen sein. Rund 30.000 Euro kostet der Einbau des Fundaments. Im Frühjahr soll dann eine Holzrampe folgen.

Zwar sei der Bau finanziert, freut sich der Vereinsvorsitzende Steffen Rose. Wie lange die Welle dann aber unter Aufsicht betrieben werden könne, hänge letztlich von der Höhe der weiteren Spendengelder ab. Angedacht ist zunächst, im März oder April die Welle für zwei bis drei Wochen am Stück in Betrieb zu nehmen. Seit Jahren tüfteln Vereinsmitglieder am KIT in Karlsruhe an dem Projekt.

PZ-news interviewt die Macher von blackforestwave
Video

PZ-news interviewt die Macher von blackforestwave

Mehr lesen Sie am Mittwoch, den 21. November in der „Pforzheimer Zeitung - Region Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Mehr dazu:

„blackforestwave“ macht's möglich: 2019 soll Pforzheim in die erste Surfsaison starten

Live-Video: PZ-news besucht Pforzheimer Wellenreiter der Blackforestwave