AdobeStock_294724606
 

Freundin mit Messer in Hals gestochen? Angeklagter bestreitet Tötungsabsicht

Karlsruhe/Pforzheim. Wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung muss sich seit Donnerstag ein 36-jähriger Deutscher vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten. Er soll seiner damals 20-jährigen Ex-Freundin am 6. Juli vergangenen Jahres mit einem Messer in den Hals gestochen haben.

IMG_3161
Pforzheim

Lebensgefährliche Messerattacke: Gewalttätiger Ex-Freund festgenommen

Laut Anklage war er gegen 22 Uhr in der Pforzheimer Innenstadt auf seine Ex-Freundin, deren neuen Partner sowie weitere Freunde getroffen, und es sei zu einer Auseinandersetzung gekommen. In deren Verlauf soll der Mann ein Messer gezückt und es seiner Ex in den Hals gestochen haben. Der bereits vielfach – auch wegen Gewaltdelikten – polizeilich in Erscheinung getretene 36-Jährige räumte den Tathergang zwar ein, bestritt aber am ersten Prozesstag einen Tötungsvorsatz.

durlacher strasse
Pforzheim

Mann sticht Ex-Freundin nieder und läuft auffällig ruhig davon

Mehr lesen Sie am 11. April in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Bärbel Schierling

Bärbel Schierling

Zur Autorenseite