760_0900_134825_Schliessung_Goldis_Stadl_13.jpg
Das war‘s dann für diese Saison: „Goldis Stadl“ ist zu.  Foto: Meyer 

"Goldis Stadl“ ist zu – Stadt prüft verschiedene Angebote für Impf-Standort

Pforzheim. Frank Daudert hat die Notbremse gezogen und am Mittwochvormittag „Goldis Stadl“ zugemacht. „Aufgrund der derzeitigen hohen Inzidenzen sehen wir keine Möglichkeit, ,Goldis Stadl‘ weiterhin mit gutem Gewissen geöffnet zu halten“, lässt der Gastronom seine Kundschaft wissen. Schon jetzt wurden zahlreiche Reservierungen für die Adventszeit, darunter Firmenabende, abgesagt. Da geht es Daudert nicht anders als vielen Kollegen, denen in der Adventszeit hohe Summen entgehen, die eigentlich schon fest eingepreist waren. Die Wirtsleute waren – um im Bild zu bleiben – gerade dabei, sich wieder ein bisschen Spreck auf die Rippen zu futtern nach den beiden Lockdowns.

"Gesundheit geht vor Kommerz",

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?