nach oben
Staus auf der A8 sind vor allem zwischen Pforzheim-Süd und -Ost keine Ausnahme. Hier ist ein bedeutender Unfallschwerpunkt der A8 in der Region um Pforzheim. Foto: PZ-Archiv/Seibel
Erster Polizeihauptkommissar Joachim Zwirner kennt die Tücken der A8 bei Pforzheim-Ost. Das steile Gefälle an der Raststätte ist ein Gefahrenpunkt wie auch die Verengung von drei auf zwei Spuren zwischen Pforzheim-Süd und -Ost. Eine Autobahnbrücke übers Enztal wäre für Zwirner ein großes Sicherheitsplus. Foto: Meyer
Auf der A8 zwischen Pforzheim-Süd und -Ost kracht es in Richtung Karlsruhe besonders oft. Davor und danach nimmt die Unfallhäufigkeit rapide ab. Grafik: Polizei
Auf der A8 in Fahrtrichtung Stuttgart häufen sich die Unfälle zwischen Pforzheim-Nord und -Ost. Etwas weiter südlich auf der Gegenfahrbahn in Richtung Karlsruhe kracht es noch öfter. Grafik: Polizei
15.01.2018

Kommission tagt zur A8-Unfalllage - Schwerpunkt im Osten Pforzheims

Pforzheim. Die Unfallkommission beim Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe hat getagt. Auf der Tagesordnung stand für die Vertreter von Polizei, Straßenbau- und der Straßenverkehrsbehörde die Unfalllage auf der A 8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und -Süd. Die Aufgabe der Kommission sei, zu ermitteln, wo sich Unfälle häufen, worauf dies zurückzuführen ist und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um unfallbegünstigende Besonderheiten zu beseitigen, heißt es in einer Pressemitteilung des RP.

Unfallschwerpunkt A8 bei Pforzheim-Ost

Bildergalerie: Im Osten kracht es am meisten auf der A8

Auf Höhe der Raststätte ereignete sich am Mittwochmorgen ein Auffahrunfall.

Nach den Auswertungen des Polizeipräsidiums Karlsruhe konzentrierten sich die Unfälle in Fahrtrichtung Karlsruhe auf drei Abschnitte: vor der Anschlussstelle Pforzheim-Süd, zwischen der Fahrtstreifenreduzierung von drei auf zwei Fahrstreifen bis zur Anschlussstelle Pforzheim-Ost und nach der Einfahrt Pforzheim-Ost im Bereich der Steigungsstrecke. In Fahrtrichtung Stuttgart komme es ebenfalls im Bereich der Fahrstreifenreduzierung und vor der Anschlussstelle Pforzheim-Nord zu Unfallhäufungen.

Hauptunfallursache sei das Auffahren auf vorausfahrende Fahrzeuge aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit oder nicht ausreichendem Sicherheitsabstand. Die Unfallkommission habe sich auf verschiedene Maßnahmen geeinigt, die nun sukzessive umgesetzt werden, heißt es in dem Schreiben. „Es wurden verschiedene Maßnahmen, beispielsweise die Optimierung der Beschilderung, beschlossen. Weitere beschlossene Maßnahmen müssen noch final vom Ministerium für Verkehr BW entschieden werden. Über die endgültigen Maßnahmen werden wir die Öffentlichkeit wieder informieren“, hieß es auf PZ-Nachfrage.

Mehr zum Thema:

Unfallschwerpunkt auf A8 liegt zwischen Pforzheim-Süd und -Ost

Artikel: Verkehrsexperte der Polizei: Autobahnbrücke auf A8 böte mehr Sicherheit

Video: Unfallschwerpunkt A8 bei Pforzheim-Ost