AdobeStock_372589651
Am Hebel-Gymnasium in Pforzheim wurde eine Schülerin positiv auf das Coronavirus getestet. 

Schülerin des Hebel-Gymnasiums mit Corona infiziert: Dutzende Schüler in Quarantäne

Pforzheim. Der Schulbetrieb nach den Sommerferien läuft noch keine ganze Woche, und schon haben sich erste Corona-Befürchtungen bestätigt: Am Pforzheimer Hebel-Gymnasium ist eine Schülerin positiv auf das Covid-19-Virus getestet worden. Das teilte die Pressestelle der Stadt Pforzheim am Donnerstag schriftlich mit.

Von der Infektion des Mädchens ist die gesamte Kursstufe 1 des Hebel-Gymnasiums mit 51 Schülerinnen und Schülern sowie vier Lehrkräften betroffen. Da die infizierte Schülerin auch einen Kooperationskurs am Reuchlin-Gymnasium besucht, gehören darüber hinaus zehn weitere Schülerinnen und Schüler dieser Schule sowie sechs Schülerinnen und Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums zum Kreis der gefährdeten Personen. Auch eine Lehrkraft des Reuchlin-Gymnasiums ist betroffen.

Pforzheim+

Vorne rein, hinten nicht raus? Berichte über volle Busse zum Schulstart halten an

Diese insgesamt 72 Kontaktpersonen würden derzeit vom zuständigen Gesundheitsamt benachrichtigt, teilte die Pressestelle weiter mit. Alle davon würden danach getestet und müssten für 14 Tage – gezählt vom letztem Kontakt zu der infizierten Schülerin – in häuslicher Quarantäne bleiben.

In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt werde der Schulbetrieb aber an allen drei Gymnasien fortgesetzt. Weiterer Hygienemaßnahmen bedürfe es im Moment seitens des Gesundheitsamtes nicht. Ebenso wenig bestehe Handlungsbedarf für Kontaktpersonen von Kontaktpersonen, versicherte die Pressestelle. Es bestehe jedoch ein kostenfreies Testangebot für alle Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrerinnen und Lehrer.