760_0008_8974364_Rohrbruch_Broetzngen_02
Am frühen Morgen kam es in der Brötzinger Fußgängerzone zum Bruch einer Wasserversorgungsleitung. Die Reparaturmaßnahmen haben Einschränkungen für Anwohner zur Folge. 

Wasserrohrbruch in Brötzingen: Wasser wird zeitweise abgestellt

Pforzheim. Wie die Stadtwerke Pforzheim (SWP) in einer Pressemitteilung mitteilen, ist es am frühen Mittwochmorgen in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße, inmitten der Brötzinger Fußgängerzone, zum Bruch einer Wasserversorgungsleitung gekommen. Die Reparaturmaßnahmen haben Einschränkungen für Anwohner zur Folge.

"Mitarbeiter der Stadtwerke Pforzheim waren sofort vor Ort um den Schaden zu sichten und ersten Reparaturmaßnahmen einzuleiten", heißt es von Seiten der SWP. Betroffen ist demnach die Westliche Karl-Friedrich-Straße, zwischen Ersinger Straße und Kirchenstraße.

Zuletzt war es  unter anderem im Januar 2019 und im April 2018 jeweils in Pforzheims Nordstadt zu einem Wasserrohrbruch gekommen. 2017 war die Gymnasiumstraße in Pforzheim aufgrund eines Rohrbruchs rund 1,40 Meter tief unterspült worden - was für spektakuläre Bilder und einige Einschränkungen gesorgt hatte.

Im Zuge der weiteren Reparaturarbeiten werde die Trinkwasserversorgung ab etwa 12 Uhr. zeitweise unterbrochen Die Reparaturmaßnahmen würden voraussichtlich bis in die frühen Abendstunden andauern. "Anlieger werden von den SWP persönlich informiert", verspricht das Unternehmen - und kündigt an: "Die Mitarbeiter der Stadtwerke Pforzheim arbeiten mit Hochdruck daran den Schaden zu beheben und Beeinträchtigungen für die Anwohner möglichst gering zu halten."

760_0008_8974368_Rohrbruch_Broetzngen_06
Bildergalerie

Folgenreicher Wasserrohrbruch in Brötzingen