nach oben
Nahmen in der vollgepackten Aula des Berufsschulzentrums Mühlacker Stellung zur Frage einer Schulfusion: Jörg Rothert und Katrin Höninger vom Regierungspräsidium, Steinbeis-Rektor Veit Kibele, Kerschensteiner-Rektor Rainer Schork, Landrat Karl Röckinger und sein für Bildung zuständiger Dezernent Frank Stephan (von links). Foto: Meyer
Nahmen in der vollgepackten Aula des Berufsschulzentrums Mühlacker Stellung zur Frage einer Schulfusion: Jörg Rothert und Katrin Höninger vom Regierungspräsidium, Steinbeis-Rektor Veit Kibele, Kerschensteiner-Rektor Rainer Schork, Landrat Karl Röckinger und sein für Bildung zuständiger Dezernent Frank Stephan (von links). Foto: Meyer
17.10.2017

Ringen um Berufsschulen - Sollen Stenibeis- und Kerschensteiner Schule fusionieren?

Enzkreis/Mühlacker. Sollen Stenibeis- und Kerschensteiner Schule in Mühlacker, beides EInrichtungen des Enzkreises, fusionieren oder nicht? Über diese Frage wurde am Dienstagabend vor Ort emotional diskutiert.

Berufsschüler der kaufmännischen Georg-Kerschensteiner-Schule in Mühlacker entgeistert, das Lehrerkollegium erschüttert: Mit heftigen Reaktionen wird seit Mai der Konflikt über die Zukunft der Berufsschulen ausgetragen. Die Kreisverwaltung fasst einen Zusammenschluss mit der gewerblichen Ferdinand-von-Steinbeis-Schule ins Auge. Am Dienstag drängten sich über 200 Interessierte in der Aula: Bei einer Informationsveranstaltung des Enzkreises tauschten Schüler, Eltern, Lehrer, die beiden Rektoren, die Kreisverwaltung und die Schulverwaltung Pro und Kontra des umstrittenen Plans aus. Landrat Karl Röckinger und der für Bildung zuständige Dezernent Frank Stephan führten Regie und erläuterten die bisherigen Positionen in der Kreispolitik. Im Juli hatten Kreisräte im Schulausschuss über Vor- und Nachteile einer Fusion diskutiert.

Die Kreisverwaltung erläuterte genauso mögliche Vorteile einer Fusion wie Vertreter des Regierungspräsidiums Karlsruhe. Die Kreisverwaltung will aber eine einvernehmliche Lösung.

Dass die nicht leicht ist, zeigten die gegensätzlichen Einschätzungen von Kerschensteiner-Rektor Rainer Schork und von Steinbeis-Rektor Veit Kibele. Auch Lehrer und Schüler der Kerschensteiner-Schule äußerten Sorgen bei einer möglichen Fusion.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Mehr zum Thema:

Protest gegen Verschmelzung von Berufsschulen in Mühlacker

Georg-Kerschensteiner-Schule: Lehrer und Schüler vereint gegen Fusion

Meinungsbild über die angedachte Fusion der Berufsschulen in Mühlacker angestrebt