760_0900_117591_MR5_7699_jpg_Marco_RIENHARDT_9_CfR_Giuse.jpg
CfR-Neuzugang Marco Rienhardt brachte die Pforzheimer beim Landesligisten Büchig (rechts Giuseppe Brancato) mit 1:0 in Führung.  Foto: Ripberger 

Erste Runde BFV-Pokal: CfR Pforzheim muss sich gegen SV Kickers Büchig unerwartet stark bemühen

Pforzheim. Neun Mannschaften aus dem Fußballkreis Pforzheim mussten schon in der ersten Runde des BFV-Pokals die Segel streichen. Für fünf Teams geht es dagegen am kommenden Wochenende in der zweiten Runde weiter. Etwas mehr Mühe als erwartet hatte im ersten Pflichtspiel der neuen Saison 2020/21 Fußball-Oberligist 1. CfR Pforzheim beim Landesligisten SV Kickers Büchig.

Kickers Büchig – 1. CfR Pforzheim 0:2

Auch ohne die angeschlagenen Dennis Gudzevic und Mauricio Macorig diktierte der CfR von Beginn an das Geschehen. Dass die Kickers nicht schon in der ersten Halbzeit deutlich in Rückstand lagen, hatten sie nur ihrem Torhüter zu verdanken, der beste Chancen der Pforzheimer zunichtemachte. In der 24. Minute war er dann aber machtlos, als CfR-Neuzugang Marco Rienhardt aus kurzer Distanz zur Führung einschob.

"Wir hätten cleverer spielen müssen."

CfR-Coach Faith Ceylan

In der zweiten Halbzeit musste Pforzheims Keeper Manuel Salz zwei Großchancen (62., 78.) des Gastgebers vereiteln. Für die Erlösung sorgte schließlich Robin Münst, der nach Vorlage von Kerim Keseroglu in der dritten Minute der Nachspielzeit mit einem Schuss in den Winkel den 2:0-Endstand markierte. „Wir hätten cleverer spielen müssen“, kritisierte CfR-Coach Fatih Ceylan seine Mannschaft nach der Partie. Im Zweitrundenmatch am kommenden Wochenende gegen den Oberliga-Aufsteiger 1. FC Bruchsal wolle man konzentrierter zu Werke gehen.

FV Wiesental – Huchenfeld 1:5

Knapp eine Stunde stand die Partie torlos, dann brachte Tunahan Bozkaya die Gäste in Front, doch Timo Sebold konterte postwendend mit dem 1:1-Ausgleich. Rancano Rosa brachte die Höhenstädter wieder nach vorn (68.), die sich in der Folge nicht nochmals überraschen ließen und durch Dittrich Bulut und Ugur Bozkaya noch für ganz klare Verhältnisse sorgten.

760_0900_117592_MR5_7656_jpg_Abklatschen_nach_dem_Tor_zu.jpg
Huchenfelds neuer Spielführer Joao Tardelli (rechts) klatscht beim Sieg gegen Wiesental mit seinen Teamkollegen Christopher Dittrich (links) und Tunahan Bozka ab. Foto: Ripberger

Oberes Enztal – Birkenfeld 0:7

In Durchgang eins lagen die Hausherren zur Pause etwas unglücklich mit 0:1 zurück, nachdem eine Ecke den Weg direkt ins Tor gefunden hatte. Nach dem Seitenwechsel machte sich dann der Zwei-Klassen-Unterschied deutlich bemerkbar und Jawo (2), Faas (2), Enke und Stoffel sorgten für ein standesgemäßes 7:0.

Grunbach – Heidelsheim 1:2 nach Verlängerung

Per Strafstoß brachte Kaiser den Landesligisten nach knapp einer Stunde in Führung, Grunbach hielt aber dagegen und zog schnell durch Frey gleich. Mit 1:1 ging es denn auch in die Verlängerung, in der sich Heidelsheim als das glücklichere Team erwies und nach einem Treffer von Wolf in die nächste Runde einzieht.

Wilferdingen – Linkenheim 4:2 nach Verlängerung

Nach einer Viertelstunde ging der Gast durch Sensfuss in Front, erst eine Minute vor Spielschluss sorgte Francesco Grifo für die Verlängerung. In der brachten Stykel und Maag die Alemannen in Vorlage, Badhofer verkürzte nochmals für Linkenheim, aber Westphalen konterte mit dem 4:2.

Sport regional

Schiris steigen in die Regionalliga auf: Roy Dingler und Philipp Hofheinz pfeifen künftig höher

TSV Wiesental – Bilfingen 1:3 nach Verlängerung

1:1 stand es zur Pause, nachdem Köhler den Gastgeber in Front gebracht hatte und Benhafsa ausgleichen konnte, 1:1 stand es auch nach 90 Minuten. In der Verlängerung dann der längere Atem für Bilfingen, das Kühn (Elfmeter) und Scarafilo zum Sieger machten.

Knielingen – Ispringen 1:5

Das Duell zweier Landesligisten sah den Gast in Hälfte eins schon im Vorteil, der durch Löwen einmal und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Kokott durch Heim ein zweites Mal vorlegte. Nach Wiederanpfiff ließ der FCI nichts mehr anbrennen, legte durch Grau, ein Eigentor von Stumpf und Heim noch drei Treffer nach.

Wurmberg-Neubärental – Bretten 0:3

Zur Pause war der Landesligist aus Bretten nach den Treffern von Navaneethakrishnan und Berger gegen freilich nimmermüde Gastgeber bereits auf der Siegerstraße und legte in der Schlussphase der Parte durch Dorwarth noch das 0:3 nach.

Sport regional

Dem FC Nöttingen fehlt die Vorfreude auf die DFB-Pokal-Auslosung

Fatihspor Pforzheim – Mutschelbach 1:10

Schneller Doppelschlag des Verbandsligisten von Stoll zum 0:2, dann verkürzte Jany zwar, aber Malsam, Klemm und erneut Stoll machten schon zum Pausenpfiff alles klar. Nach dem Wiederanpfiff weiter Gästedominanz und Malsam (2) Leiss und Kramer (2) machten es gar noch zweistellig.

Ersingen – Langensteinbach 1:7

Ersingen ging durch Fränkle früh in Front, recht schnell glich Forcher aber aus und bis zur Pause sorgten Riedel (3) und Stoitzner schon für die Vorentscheidung zugunsten des Verbandsligisten, ehe Fränkle nach dem Seitenwechsel das Ergebnis noch abrundete.

Hamberg – Forchheim 2:4

Im Duell zweier Kreisligisten brachte Putano die Alemannia in Front, mit dem Pausenpfiff glich Forcher aus. Striby brachte dann den Gast in Vorlage, Hamberg hielt dagegen und glich durch Pojtinger zum 2:2 aus. Dann verpasste Burger das mögliche 3:2 und Rastetter und Hernandez machen Forchheim zum glücklichen Sieger.

Sport regional

Geldstrafe für Attacke auf Trainer: Ehemaliger CfR-Spieler nach Kabinen-Gerangel schuldig gesprochen

Büchenbronn – Friedrichstal 1:2

Natürlich hatte der Verbandsligist Vorteile, Büchenbronn hielt aber gut dagegen, glich die frühe Gästeführung von Mohamed auch postwendend aus und hielt lange munter mit. Nur auf das 1:2 von Butschek eine Viertelstunde vor dem Ende wusste man keine Antwort mehr..

Königsbach – Bruchsal 0:5

Der Oberligist machte gleich Druck, legte in den ersten zehn Minuten durch Walther und Strobel (2) ein 3:0 vor. In der Folge natürlich weiter Vorteile für die Spargelstädter, der A-Klassenvertreter schlug sich aber achtbar und ließ nur zwei weitere Gegentore durch Strobel und Roman Hajeck, der vom 1. FC Birkenfeld nach Bruchsal gewechselt ist, zu.

Langenalb – Neureut 2:4

Kein Zwei-Klassen-Unterschied war in Langenalb zu sehen, wo Szelwies und Sickinger auf das 0:1 von Trebicki und das 1:2 von Uli schnell die Antwort wussten. Am Ende aber dann doch das bessere Ende für Neureut, nachdem man in Person von Schober und Yildiz einfach seine Chancen besser auszunutzen wusste.

Sport regional

Erstes Spiel im neuen Stadion: CfR Pforzheim schlägt 1. FC Ersingen 8:0

Erfolg nach furioser Schlussphase

Aufgrund einer furiosen Schlussphase hat Fußball-Oberligist FC Nöttingen ein Testspiel gegen den Landesligisten SG HD-Kirchheim mit 6:0 (1:0) gewonnen. Niklas Hecht-Zirpel brachte den FCN früh (3.) in Front. Erst ab der 75. Minute erhöhten dann Ernesto De Santis, Timo Brenner, Cemal Durmus, Andreas Schiler und Leo Neziraj.