760_0900_114225_Kultur_fuer_das_Wohnzimmer_45.jpg
Sieht die Wurzeln der Krise nicht allein im Virus, sondern schon lange vorher in kulturpolitischen Entscheidungen und dem Konsumverhalten jedes Einzelnen: Roland Bliesener.  Foto: Hoffer 

Kultur fürs Wohnzimmer: Liedermacher Roland Bliesener spielt einen Gassenhauer

Teil vier der Solidaritätsaktion der „Pforzheimer Zeitung“: Der gebürtige Pforzheimer und mittlerweile in Niefern-Öschelbronn wohnhafte Liedermacher Roland Bliesener spielt im vierten Video der PZ-Reihe einen Gassenhauer aus seinem Live-Programm und ein ganz neues Lied, das er seiner Mutter zum Geburtstag geschenkt hat. Das PZ-Medienhaus setzt gemeinsam mit den Kulturschaffenden, die allesamt auf ihre Gagen verzichten, mit dieser Solidaritätsaktion ein Zeichen und unterstützt die lebendige Szene. Denn die Lage ist verheerend: Alle Künstler haben keine Auftritte mehr. Einnahmen brechen über mehrere Monate weg. Für die an der Aktion beteiligten Protagonisten ist es Ehrensache, dass sie die Erlöse spenden, die ihre Videos einbringen. Sie sollen an Künstler aus der Region gehen, die unter der Krise zu leiden haben.

„Stell Dich auf den Kopf“ handelt davon, nach dem Scheitern wieder aufzustehen und im Kopfstand eine neue Perspektive auf das Leben und die Zukunft zubekommen. „Ich möchte mich bedanken“ ist ein Lied für seine Mutter, Vater und alle älteren und vorerkrankten Mitmenschen, die zur Hauptrisikogruppe gehören. „Jeder hat seine eigenen Ängste und Sorgen und wir alle suchen Trost und Geborgenheit, wo auch immer wir sie finden“, so Bliesener, der sich im vergangenen Jahr für die „Spiel mich“-Aktion in der Stadt engagiert hatte.

Falls Sie diesen Artikel in der PZ-App lesen und das Video nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier. Es öffnet sich ein neues Fenster.

Die derzeitige Krise in der Kulturbranche trifft ihn mit voller Wucht. Einkommenseinbruch: 100 Prozent. „Was viele noch nicht so richtig wahrhaben wollen, ist die Tatsache, dass das auf sehr lange Zeit so bleiben wird“, sagt er. Derzeit sei es unmöglich, Engagements für die Zukunft zu vereinbaren.

Kultur

Kultur fürs Wohnzimmer: Schauspielerin Anne-Kathrin Lipps interpretiert heitere Geschichte

Nun beteiligt er sich gerne an „Kultur fürs Wohnzimmer. „So können wir gemeinsam mit kurzweiligen Beiträgen ein spannendes Kulturangebot machen und die Pforzheimer Szene in ihrer Vielfältigkeit und Professionalität präsentieren. Besser als wenn jeder selbst vor sich hin gruschtelt.“

Der gebürtige Pforzheimer und mittlerweile in Niefern-Öschelbronn wohnhafte Liedermacher Roland Bliesener singt bei seinen Impuls-Konzerten von Aufbruch, Hoffnung und Mut zur Aufsässigkeit. Mit viel Augenzwinkern gibt er nebenbei Einblicke in die Welt der Psychologie: wie trickst man die Traurigkeit aus und wie wirken Denken und Sprache auf unsere Leistung, Motivation, Wohl- und Mitgefühl? Helfen Kopfstände wirklich gegen Angst und Liebeskummer und warum zieht es eigentlich wie Hechtsuppe? Mutmach-Geschichten, psychologische Experimente, Geistesblitze, Donnerwetterchen und natürlich ganz viel Musik - herzlich Willkommen bei einem ganz besonderen Abend, der lange nachklingen wird.

Das ist der Trailer zur Aktion "Kultur fürs Wohnimmer"

Mehr Infos gibt es hier: Kultur fürs Wohnzimmer: PZ bringt Auftritte von Künstlern aus der Region virtuell nach Hause

Kultur

Kultur fürs Wohnzimmer: Quiet Lane spenden mit schönen Songs Trost in schweren Zeiten

Kultur

Kultur fürs Wohnzimmer: Premiere mit Fools Garden

Michael Müller

Michael Müller

Zur Autorenseite