nach oben
Matthias Schlegel (links) war schon als Sechsjähriger begeistert vom ersten Ballonwettbewerb in Pforzheim. Jetzt gehört er selbst zu den rund 40 Piloten. Der elfte GermanCup startet am Freitag und dauert bis Sonntag. Organisiert wird die Veranstaltung von Wolfgang M. Trautz (rechts). © Ketterl
Hoch über dem Allgäu war Matthias Schlegel im vergangenen Jahr mit dem Ballon unterwegs. Foto: Privat
Erste Versuche mit Papierballons im Hause Schlegel gab es vor 30 Jahren. Foto: Privat
21.09.2017

Ein Traum wird wahr: Pforzheimer Matthias Schlegel Pilot beim GermanCup

Pforzheim/München. Für Matthias Schlegel geht an diesem Wochenende ein Ballonfahrer-Traum in Erfüllung. 31 Jahre, nachdem er als kleiner Knirps beim ersten Wettbewerb als Sechsjähriger die bunten Ballone am Goldstadt-Himmel sah, steuert er nun selbst erstmals sein eigenes Gefährt beim GermanCup und genießt dann die fantastische Aussicht auf die Region, die ihm dann buchstäblich zu Füßen liegt.

Bildergalerie: Pforzheimer Matthias Schlegel Pilot beim GermanCup

Die Faszination des Ballonfahrens ließ den Schüler Anfang der 1990er-Jahre nicht mehr los. Mit viel Ideenreichtum baute der Kepler-Gymnasiast seine ersten kleinen Modellballone aus Papier, deren Luft mit dem Camping-Gaskocher erwärmt wurde. Den Korb hatte er selbst geflochten. Dann ging es Schlag auf Schlag. Nicht nur bei den Pforzheimer Ballontagen machte Schlegel mit seinen Gefährten Furore. In ganz Europa waren er und seine Eltern unterwegs, besonders auffallend waren seine Mini-Pinguine, die er ferngesteuert über die Köpfe der Schaulustigen schweben ließ.

Nach seinem Maschinenbaustudium an der Pforzheimer Hochschule verschlug es Matthias Schlegel in Richtung München, wo er auch im Jahr 2009 seine Ballon-Piloten-Ausbildung abschloss. Ein Jahr später war die Faszination perfekt. Schlegel stand am Brenner seines ersten eigenen regenbogenfarbenen Ballons mit dem Namen „D-OSBK“, mit dem er am Wochenende über die Goldstadt schweben will. Höhepunkt seiner Ballonfahrer-Laufbahn war das Abenteuer mit den großen Ballonen in Chambley bei Metz, wo sich mehr als 400 Ballone am Himmel tummelten. Und ein Ziel hat Schlegel noch. Er will einmal am Gordon-Bennett-Rennen, dem ältesten Ballonrennen der Welt, teilnehmen.

Doch jetzt hat der 37-Jährige erst einmal am Wochenende ein Ziel vor Augen: beim GermanCup gut abzuschneiden. Er hofft, dass er seine Lokalkenntnis ausnutzen kann. Heute, bei der ersten Wettfahrt, wird ein SWR-Fernsehteam mit in seinem Ballon sein.

Mehr zum Thema:

Sonderbeilage mit Programm zum GermanCup

GermanCup: Alle sind heiß auf die Ballons

Heißluftballonfahrt über Pforzheim und dem Enzkreis im Zeitraffer-Video

Im Video: Ballonfahrt über Pforzheim mit den Machern des Germancups 2017

Zurück in Pforzheim: Ballon-Piloten fahren auf GermanCup ab