nach oben
Dieser Mann wird von der Polizei gesucht. Eine Überwachungskamera hat ihn am Abend vor dem Brandanschlag auf das Remchinger Flüchtlingsheim in der Gegend aufgezeichnet. © Polizei
07.08.2015

Ermittlungen zu Brandanschlag in Remchingen: Gesuchter Fahrradfahrer identifiziert

Remchingen-Singen. Nach dem Brandanschlag auf eine für Flüchtlinge vorgesehene Unterkunft in Singen in der Nacht auf den 18. Juli fehlt der Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizeidirektion Karlsruhe noch immer der entscheidende Hinweis. Der zwischenzeitlich gesuchte Radfahrer,der von einer Überwachungskamera aufgenommen worden war, konnte mittlerweile identifiziert werden. Das teilten die Staatsanwaltschaft Pforzheim und das Polizeipräsidium Karlsruhe in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

Bildergalerie: Pressekonferenz: Brandstiftung gegen geplantes Flüchtlingsheim in Remchingen

Bei der Polizei waren drei Hinweise auf den 33-Jährigen eingegangen, der mittlerweile von den Ermittlungsbeamten als Zeuge vernommen wurde. Allerdings konnte er keine Hinweise zur Aufklärung der Tat geben.

Bildergalerie: Integrationsministerin Bilkay Öney in Remchingen

<<<Berichte, Videos, Kommentar: Hier finden Sie alles zum Brandanschlag in Singen.>>>

Bildergalerie: Brand in künftiger Asylbewerberunterkunft in Remchingen

Das abgebrannte Flüchtlingsheim in Singen.

Rund 100 Spuren und Hinweise haben die Ermittler bislang überprüft. Fest steht bis jetzt allerdings nur, dass der Brand im Obergeschoss des Hauses mit Hilfe von Benzin entzündet wurde.

Bildergalerie: Demonstration in Remchingen nach Brandanschlag

Bildergalerie: Spurensuche nach dem Brandanschlag in Remchingen-Singen