Woman doctor in office, covid 19 treatment
In Pforzheim wird man sich wohl noch etwas gedulden müssen, was die Frage der Infektionen nach den Feiertagen angeht. 

Erneut keine Datenübertragung der Corona-Zahlen in Pforzheim – Inzidenz im Enzkreis sinkt weiter

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw. Wie entwickeln sich wohl die Coron-Zahlen nach den Osterfeiertagen? Diese Frage stellen sich so einige in der Region, zumal die Inzidenzwerte zuvor gestiegen waren. Während der Feiertage war nur ein leichtes auf und ab in der Region zu verzeichnen.

In Pforzheim wird man sich wohl noch etwas gedulden müssen, was die Frage der Infektionen nach den Feiertagen angeht: Das Landesgesundheitsamt (LGA) gab am Dienstag bekannt, dass erneut keine Daten für Pforzheim übermittelt wurden. Dies führt dazu, dass die Inzidenz in der Goldstadt zwischenzeitlich auf 86,5 sinkt. Freuen kann sich darüber jedoch natürlich niemand, da man nicht weiß, wie viele Personen am Dienstag positiv auf das Virus getestet wurden. 

Kein Einzelfall

Dies war bereits vor einer Woche der Fall, als Pforzheim ebenfalls aufgrund der Nicht-Übermittlung der Daten die niedrigste Inzidenz in ganz Baden-Württemberg aufwies. Das zuständige Gesundheitsamt bremste die Freude über die Werte: Aufgrund eines technischen Problems gab es damals einen Übertragungsfehler. Die Infektionszahlen wurden im Nachhinein berichtigt. 

Das Gesundheitsamt in Pforzheim gab jedoch am Nachmittag auf seiner Internetseite an, dass es zwölf Neuinfektionen in der Goldstadt gibt. Weitere Informationen zu Nicht-Übermittlung der Daten lesen Sie hier

Für den Enzkreis liegen dafür die Zahlen vor. Bei zwölf Neuinfektionen erreicht man dort nun eine 7-Tage-Inzidenz von 91,7 – acht Punkte niedriger als noch am Vortag. Ebenfalls wurden die Daten für den Kreis Calw erfolgreich übertragen. Laut LGA wurden sechs Neuinfektionen gemeldet, was den Inzidenzwert auf 62,2 sinken lässt – der aktuell drittniedrigste Wert im Land.

Todesfall zu vermelden

Nach Angaben des Gesundheitsamts ist ein Mann Ende 70 aus einer Enzkreis-Gemeinde ist in den vergangenen Tagen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Damit steigt die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Corona im Enzkreis auf 226. In Pforzheim sind bislang 175 Menschen an oder mit Covid-19 verstorben.

Die Situation in den Kliniken

Neun Corona-Infizierte werden derzeit im Helios Klinikum Pforzheim auf der Normalstation behandelt, zwei weitere intensivmedizinisch und damit ein Patient weniger als noch am Vortag. (Stand: 5. April).

Das Siloah St. Trudpert Klinikum in der Goldstadt hat am Dienstag vier Covid19-Erkrankte auf der Intensivstation gemeldet, hinzu kommen zwölf Infizierte auf der Normalstation (Stand: 6. April).

In den RKH-Kliniken in Mühlacker werden zurzeit zehn Infizierte auf der Normalstation behandelt. Erfreulicherweise befindet sich derzeit kein Patient in der Intensivstation oder muss beatmet werden. 

Maximo Gonzalez

Maximo Gonzalez

Zur Autorenseite