Prozess Paulus 02
Bereits 21 Verhandlungstage gab es im Paulus-Prozess im Karlsruher Landgericht.  Foto: Meyer 

Hickhack im Paulus-Prozess: Gericht lehnt Beweisanträge ab, Verteidiger stellt neue

Karlsruhe/Enzkreis/Pforzheim. Kurz, aber trotzdem zäh wie Kaugummi gestaltete sich am Montag der 21. Verhandlungstag gegen die zwei verbliebenen Angeklagten im Paulus-Prozess vor der Schwurkammer des Karlsruher Landgerichts.

Prozess Paulus 28
Bildergalerie

Mordfall Simon Paulus: Prozess in Karlsruhe

Knapp zweieinhalb Stunden dauerte das Ganze – davon waren eineinhalb Stunden Pause, weil prozessrelevante Dokumente kopiert und an die Anwälte verteilt sowie Stellungnahmen dazu vorbereitet werden mussten. In der Sache ging es kaum voran.

Auf der Anklagebank sitzen noch ein 30-jähriger Italiener und ein 42-jähriger Deutscher aus Pforzheim. Sie beschuldigen sich gegenseitig, im August 2018 den Büchsenmacher Simon Paulus in Gräfenhausen umgebracht zu haben. Die Staatsanwaltschaft hat den Italiener wegen Mordes angeklagt. Er sitzt in Untersuchungshaft. Der 42-Jährige ist auf freiem Fuß. Er hatte gleich zu Prozessbeginn eingeräumt, beim Abtransport der Leiche und der knapp 30 – bis heute verschwundenen – Waffen geholfen zu haben.

Der Vorsitzende Richter Leonhard Schmidt lehnte mehrere Beweisanträge von Ulrich Sommer, dem Verteidiger des Hauptangeklagten, ab. Inhaltlich hatte sich das Gericht zuvor allerdings damit beschäftigt.

Sommer lässt derweil nichts unversucht, die Schuld von seinem Mandanten weg- und dem 42-jährigen Mitangeklagten zuzuschieben. So beantragte er unter anderem, ein Vereinsmitglied des Pforzheimer Kampfsportclubs, den die beiden Angeklagten besuchten, als Zeugen anzuhören. Weiter geht’s am 7. November.

Mehr lesen Sie am 22. Oktober in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Region

Warum der Paulus-Prozess nicht voran kommt: Anträge der Verteidigung laufen ins Leere

Region

Zwei Urteile wurden gesprochen, jetzt steht der Mord ganz im Fokus des Paulus-Prozesses

Region

Urteile zu Folgetat und zum Vergraben der Leiche im Paulus-Prozess gefallen

[ In einer Multimedia-Reportage blickt die PZ zurück auf einen der spektakulärsten Fälle der Region: Vom Verschwinden bis zum Prozess – der Fall Simon Paulus ]

Sven Bernhagen

Sven Bernhagen

Zur Autorenseite