Kopie von Kopie von 760_0900_112059_CfR_Stadion_Broetzinger_Tal_02.jpg
Die modernisierte Spielstätte des CfR Pforzheims muss noch etwas auf die Einweihung warten.  Foto: Meyer 

CfR Pforzheim verschiebt Stadioneinweihung aufgrund Corona-Krise

Pforzheim. Eigentlich sollte am 18.07 das CfR-Stadion im Brötzinger Tal nach umfangreichen Um- und Neubau-Maßnahmen offiziell eingeweiht werden. Doch daraus wird erst einmal nichts, wie der Club in einer Pressemitteilung am Dienstagmittag bekanntgab.

Im Mittelpunkt der geplanten Feierlichkeiten stand das Spiel gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig, das als Revanche für das verlorene Endspiel um die Deutsche Meisterschaft 1906 angekündigt wurde. Damals, am 27. Mai, unterlag der Vorgänger des 1. CfR, der 1. FC Pforzheim, dem Vorgänger des 1. FC Lok Leipzig, dem VfB Leipzig, knapp mit 1:2.

Laut der Pressemitteilung, kann das Spiel aufgrund der Einschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus nicht zum geplanten Zeitpunkt stattfinden, sehr zum Bedauern des Clubs.

Weiter heißt es:

Die Verantwortlichen beider Seiten stehen in engem Kontakt um einen Ausweichtermin zu finden. Dies kann aber erst dann geschehen, wenn festgelegt wurde, wie der Spielbetrieb der für beide Vereine relevanten Ligen weitergehen soll.

„Wir pflegen zu Lok Leipzig inzwischen ein freundschaftliches Verhältnis. Die Leute vom Bruno-Plache-Stadion sind super.“ sagt Markus Geiser, Vorstandsvorsitzender des 1. CfR Pforzheim, über den Gegner von einst. „Auch bei unserer Geisterspielaktion bekommen wir großen Zuspruch aus Sachsen. Wir wollen das Spiel auf jeden Fall zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.“

Martin Mieth Geschäftsführer 1. FC Lok: „Wir bedauern sehr, dass wir das geplante Spiel gegen den 1. CFR Pforzheim verschieben müssen. Im Moment geht das leider nicht anders. Sobald klar ist, wann wieder unter normalen Umständen gespielt werden darf, werden wir gemeinsam einen neuen Termin finden.“

Sobald ein neuer Termin gefunden wird, soll dieser von den Vereinen umgehend bekanntgemacht werden.  Die bisher gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit.