760_0900_130957_MR5_3749_jpg_Volkan_GUeLBAS_11_GOe_Patri.jpg
Einen guten Blick auf die Konkurrenz hat die Spvgg Coschwa (links im Bild Patrick Yuri Campos de Araujo Souza im Zweikampf mit Göbrichens Volkan Gülbas) als Tabellenführer der Kreisliga.Ripberger 

Interessante Topspiele in Kreisliga und Kreisklasse versprechen einiges an Spannung

Pforzheim. Noch sind die Tabellen – vor allem in den Kreisklassen – nicht aussagekräftig. Dennoch versprechen die Spiele zwischen Mannschaften, die derzeit in den Tableaus weit oben stehen, einiges an Spannung.

Kreisliga

Nach wie vor steht die Spvgg Conweiler-Schwann an der Tabellenspitze der Kreisliga. Bisher hat Coschwa alle drei Spiele gewonnen und damit als einziges Team noch keinen Punkt abgegeben. Am vierten Spieltag geht es für die Spvgg zum FSV Buckenberg.

Das Team von Trainer Paul Bullert hat in dieser Runde ebenfalls noch kein Spiel verloren, spielte aber gegen Bauschlott unentschieden. Somit empfangen die Buckenberger als Tabellendritter den Spitzenreiter aus Straubenhardt zum ersten Gipfeltreffen der noch jungen Saison.

760_0900_130845_MR4_1252_jpg_Tor_zum_1_0_durch_Luis_HUeT.jpg
Sport regional

Kreisliga im Überblick: Coschwas Hüttl schockt Göbrichen

Der große Meisterfavorit GU-Türk. SV Pforzheim erwartet unterdessen das Schlusslicht, den TSV Weiler. Bisher konnte Weiler noch keinen Punkt einfahren.

Kreisklasse A1

Da drei Spiele in der Kreisklasse A1 am Auftaktwochenende abgebrochen wurden beziehungsweise ausgefallen sind und zudem vier Siege eingefahren wurden, steht ein Großteil der Mannschaften noch ohne Punkte da. Lediglich sechs Mannschaften haben nach dem ersten Spieltag schon etwas Zählbares vorzuzeigen.

So konnte die SG Ölbronn-Dürrn im Duell der Meisterfavoriten gegen Eisingen ein wichtiges 2:0 einfahren und will bei Viktoria Enzberg nachlegen. Der FSV Eisingen möchte hingegen am Sonntag zu Hause gegen den FV Niefern II die ersten Punkte auf die Habenseite bringen. Die ebenfalls von vielen stark eingeschätzte Spvgg Zaisersweiher will beim TSV Wimsheim Zählbares holen.

Kreisklasse A2

Nach dem ersten Spieltag ist die Tabelle natürlich noch nicht aussagekräftig. Auffällig ist jedoch, dass das Spitzentrio deutliche Siege verbuchte. Ganze 21 Tore schossen die SG Unterreichenbach/Schwarzenberg (9:0 gegen FV Tiefenbronn), der FC Engelsbrand (6:0 gegen SG Oberes Enztal) und die Sportfreunde Feldrennach (6:0 beim SV Huchenfeld II) zusammen.

760_0900_128118_TR_Buechenbronn_Erkan_Bostan_Dietl_Buech.jpg
Sport+

Neuer Trainer, neue Spieler, neue Ziele: SV Kickers Pforzheim bereit für neue Saison

Ob es am zweiten Spieltag so torreich weitergeht, muss sich noch zeigen. Immerhin treffen am Sonntag Feldrennach und Engelsbrand direkt aufeinander. Die SG Unterreichenbach/Schwarzenberg reist zum SV Neuhausen. Titelfavorit TuS Ellmendingen ist derweil beim FV Langenalb zu Gast.

Kreisklasse B1

Die Kreisklasse B1 teilt sich vor dem zweiten Spieltag in zwei Lager auf: In jene Mannschaften, die zum Auftakt drei Punkte holten (fünf Teams) und jene, die noch keine Zähler auf dem Konto haben. Von den neun punktlosen Teams waren aber vier noch gar nicht im Einsatz.

So steigt zum Beispiel der große Favorit TSV Maulbronn erst am Sonntag in die neue Runde ein, hat dann ein Auswärtsspiel gegen die Kickers Pforzheim II vor der Brust. Auch Mitfavorit PSG Pforzheim muss reisen, wird vom TuS Bilfingen II erwartet. Die SG Ölbronn-Dürrn II – nach dem 7:1 gegen die Bilfinger erster Tabellenführer der neuen Saison – muss beim FSV Buckenberg II antreten.

Kreisklasse B2

Gleiches Bild wie in der B1: Es gibt Mannschaften mit drei und welche mit null Punkten nach Spieltag eins. Ein Team, das zum mit drei Zählern in Spieltag zwei geht, ist der TV Gräfenhausen, der nun vor heimischer Kulisse den bisher noch einsatzlosen VfB Pfinzweiler empfängt.

760_0900_130733_Francesco_Grifo_r_Devin_Cillidag_l_2.jpg
Sport regional

Kickers bieten dem Favoriten Paroli und holen Punkt im Gipfeltreffen gegen GU-Türkischer SV

Ebenfalls ein Heimspiel hat die Spvgg Dillweißenstein, die gegen Coschwa II auf erste Punkte hofft. Ein Derby steigt unterdessen beim TSV Grunbach, dessen "Zweite" den FC Engelsbrand II empfängt.

Anna Wittmershaus 01

Anna Wittmershaus

Zur Autorenseite