nach oben
Hussein K. soll in Freiburg eine Studentin vergewaltigt und ermordet haben. Vor Gericht sagt der junge Flüchtling zwar a
Hussein K. soll in Freiburg eine Studentin vergewaltigt und ermordet haben. Vor Gericht sagt der junge Flüchtling zwar aus - trotzdem bleibt vieles unklar und widersprüchlich. Foto: Patrick Seeger
13.09.2017

Zeugen im Mordprozess um Opfer aus dem Enzkreis widersprechen Hussein K.

Freiburg. Zwei Tage nach dem Geständnis im Mordprozess gegen den Flüchtling Hussein K. vor dem Landgericht Freiburg haben Zeugen den Angaben des Angeklagten in wesentlichen Teilen widersprochen.

Hussein K. sei wenige Stunden vor der Tat nicht erkennbar betrunken gewesen, sagten Mitarbeiter und Besucher einer Bar beim dritten Prozesstag am Mittwoch. Der junge Flüchtling hatte sich in der als Treffpunkt von Homosexuellen bekannten Bar kurz vor dem Mord an einer 19 Jahre alten Studentin aufgehalten. Eine Besucherin berichtete, sie sei von dem jungen Mann bedrängt worden und habe sich bedroht gefühlt. Betrunken sei er nicht gewesen.

Dem Angeklagten wird Mord und besonders schwere Vergewaltigung vorgeworfen. Er hat am Montag zugegeben, im vergangenen Oktober eine 19 Jahre alte Studentin, die ursprünglich aus einer Gemeinde im Enzkreis stammt, überfallen, gewürgt, vergewaltigt und in den Fluss Dreisam gelegt zu haben. Dort ertrank sie. Eigenen Angaben zufolge war er zur Tatzeit betrunken und bekifft. Dies könnte bei der Frage eine Rolle spielen, ob Hussein K. vermindert schuldfähig ist.

Mehr zum Thema:

Zeugen im Mordprozess um Opfer aus dem Enzkreis widersprechen Hussein K.

Freiburger Mordprozess um Opfer aus dem Enzkreis: Angeklagter entschuldigt sich

Sexualmord in Freiburg: Wie alt ist Hussein K.?

Sexualmord in Freiburg - Anklage wegen Mordes erhoben

Mordfall Freiburg - Polizei rechnet mit monatelangen Ermittlungen

Mordfall Freiburg: Vater des griechischen Opfers meldet sich zu Wort

Mord in Freiburg: Polizei-Gewerkschaft beklagt Hindernisse

Freiburger Mordfall: De Maizière kritisiert Griechenland

Anwältin: Freiburg-Verdächtiger schon einmal 2013 verurteilt

Mordfall Freiburg - Verdächtiger in Gefängniskrankenhaus Hohenasperg

Freiburger Mordfall - Hat Verdächtiger weiteres Verbrechen begangen?

Salomon: Mord an Studentin in Freiburg «furchtbarer Einzelfall»

Tote Studentin - Freiburger Flüchtlingshelfer mit Hass konfrontiert

Freiburgs Idylle wird von der Realität eingeholt

Freiburg: Forderungen nach umfassenderer DNA-Auswertung

Politiker warnen im Fall Freiburg vor Hetze gegen Flüchtlinge

Stegner attackiert Polizeigewerkschafter im Fall Freiburg

Getötete Studentin aus Freiburg stammt aus dem Enzkreis, lebte aber im Ausland

Isis
13.09.2017
Zeugen im Mordprozess um Opfer aus dem Enzkreis widersprechen Hussein K.

Daß dieser uralte Trick immer noch zum Tragen kommt: Allohol und Drogen. Sauerei. Natürlich schafft der damit. Logo mehr...

Hossa
13.09.2017
Zeugen im Mordprozess um Opfer aus dem Enzkreis widersprechen Hussein K.

Ich wollte mich in diesem Fall nicht äußern!!! Aber jetzt platzt mir doch der Kragen! Was dieser kleine Kufnuk hier abzieht ist doch schon ewig Masche... Der Drecksack versucht jetzt noch gut wegzukommen, bereut und gesteht... und jetzt einen auf vermindert Schuldfähig zu machen... pfui Teufel mehr...

DerNachtgrapp
13.09.2017
Zeugen im Mordprozess um Opfer aus dem Enzkreis widersprechen Hussein K.

Das wird ihm wahrscheinlich sein Staranwalt geraten haben. Das machts nicht besser, ist aber leider immer mal wieder Begründung für mildere Urteile. mehr...

Ladygaga
13.09.2017
Zeugen im Mordprozess um Opfer aus dem Enzkreis widersprechen Hussein K.

Ich sehe das ganz anderst....der dumme Deutsche zahlt den windigen Rechtsverdreher und glaubt sowohl diesem als auch dem Kulturverbesserer seine Story. mehr...