nach oben
Anfang April führte dieses Schild die Auto- und Lkw-Fahrer in Pforzheim in die Irre - und erhöhte damit das Verkehrschaos.
Anfang April führte dieses Schild die Auto- und Lkw-Fahrer in Pforzheim in die Irre - und erhöhte damit das Verkehrschaos. © Ketterl
22.04.2019

Glosse: Pforzheims Verkehrsprobleme – "Die Schilder, der Verkehr, Sie wissen schon..."

Sage noch einer, Pforzheim beherberge kreative Menschen allein in der Schmuck- und Uhrenbranche. Das lustige Suche-Spiel „Finde das in die Irre führende Verkehrsschild und den dazu gehörenden Stau“ beweist das Gegenteil.

Eine Glosse von PZ-Redakteur Michael Schenk

Bei Baufirmen, Verkehrsplanern und Verwaltung arbeiten findige Geister. Sie werkeln erfolgreich an der Sedierung des Verkehrsflusses. Oder an Leitfäden: Wie fahre ich richtig im Digitaluhrzeigersinn durch das Innere der Gold- und Uhrenstadt? Böse Zungen sprechen nicht mehr von der Drei-Täler-Stadt sondern von der Drei-Stau-Metropole. Welche Freude zum Beispiel, morgens auf dem Weg nach Pforzheim der Westtangente die Referenz zu erweisen. Gleich zwei Rotphasen beim Waldsportpfad erzeugen das begehrte Entschleunigungsgefühl. Innehalten in der Hektik unserer Leistungsgesellschaft – danke dafür, geliebte Ampeln an der Westtangente! Achtsamkeit für Wiesen am Wegesrand ist bereichernder, als die ohnehin angezählte Tugend Pünktlichkeit. Verspätungen?

Sind doch nur ein Friedenspakt mit der Realität der Straße. Ein entschuldigendes: „Der Verkehr, die Baustellen, Sie wissen schon . . .“, genügt. Der Boss wirft seinem prüfenden Blick einen wissenden hinterher. Mitunter hören wir den Spruch anderntags als Echo von ihm, wenn er mal noch später erscheint: „Die Schilder, der Verkehr, Sie wissen schon . . .“. Womöglich wird es in die Sozialgeschichte eingehen – das „Pforzheimer Echo“.

Mehr zum Thema:

Gleich mehrfach führten in den vergangenen Monaten Schilder und Markierungen die Pforzheimer Autofahrer in die Irre - etwa hier und hier und hier und hier.