nach oben
Die Bundesstraße 294 in Höfen muss vom Rathaus (links) bis zum Ortsausgang grundlegend erneuert werden.
Die Bundesstraße 294 in Höfen muss vom Rathaus (links) bis zum Ortsausgang grundlegend erneuert werden.
12.07.2017

Geduldsprobe für Autofahrer: Im Herbst wird die B294 schon wieder gesperrt

Enzkreis/Höfen. Von Mitte September an wird die Bundesstraße in Höfen sechs bis acht Wochen lang saniert – das hat lange Umleitungen für Autofahrer zur Folge.

Die Bundesstraße im oberen Enztal ist nach den Sommerferien erneut zu. Von Montag, 11. September, bis Ende Oktober oder eventuell sogar bis Mitte November erneuert das für den Ausbau der B294 zuständige Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe die Ortsdurchfahrt in Höfen auf einer Länge von rund 400 Metern – vom Rathaus bis zum Ortsausgang Richtung Calmbach. Sechs bis acht Wochen lang brauchen die Autofahrer dann starke Nerven, müssen sie doch die Baustelle in einem großen Bogen umgehen. Die Umleitung führt in beiden Richtungen von der Höfener Ortsmitte über Schömberg und Igelsloch nach Calmbach.

Gleich nach der Gartenschau

Von Mitte März bis Mitte Mai war die Bundesstraße zwischen der Eyach-Brücke in Neuenbürg und Höfen saniert worden. Die Sperrung dieses Abschnitts zwang die Fahrer auf weiträumige Umleitungen. Die Bauarbeiten im Frühjahr mussten bis zum Start der Gartenschau in Bad Herrenalb Mitte Mai beendet sein – damit die Zufahrtsstraßen für die zahlreichen Besucher der Veranstaltung frei sind.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Mehr zum Thema:

Am Freitag verzieht sich der Baustellen-Dampf auf der B294 in Höfen

Maßarbeit: B294 im oberen Enztal in einer Woche wieder frei

Jetzt dampft es ganz gehörig auf der B294 - Höfener Firmen betroffen

B294-Umleitung: Anwohnern reißt der Geduldsfaden

Die B294 ist dicht: Nächste Geduldsprobe für Pendler

B294-Sperrung: Getrennte Umleitung für Autos und Lastwagen