nach oben
© Symbolbild dpa
17.04.2017

Grabsteine umgestoßen und Kreuze zerstört: Unbekannte schänden Gräber auf Friedhof

Leonberg. In der Nacht zum Ostersonntag sind gleich mehrere Gräber auf einem Leonberger Friedhof von Unbekannten auf das Übelste geschändet worden.

Die Täter zerstörten Dekorationen und rissen mehrere Holzkreuze heraus, von denen zwei zerbrachen. An einem Grab wurde der Grabstein umgeworfen. Es entstand dadurch ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. An der Straße, die zum Friedhof führt, wurden zudem zwei Fahrzeuge beschädigt, indem Scheibenwischer verborgen und ein Außenspiegel abgerissen wurde. Der Sachschaden beläuft sich hier auf etwa 200 Euro.

Ein politischer oder gar rechtsradikaler Hintergrund ist nicht erkennbar. In der Tatnacht fiel eine Gruppe von Jugendlichen auf, welche grölend durch die Straße beim Friedhof zog.

Zeugen, die zu dieser Personengruppe nähere Angaben machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leonberg unter der Rufnummer (07152) 605-0 zu melden.

Mehr zum Thema:

Gräber auf jüdischem Friedhof geschändet

Tierquälerei, Einbruch, Grabschändung: Duo begeht etliche Straftaten

Fünf Jugendliche nach Schändung jüdischer Gräber festgenommen

Grabschändung: Holzkreuze falsch herum in Gräber gesteckt