nach oben
© Symbolbild: dpa
08.02.2016

Gruppe randalierender Busfahrgäste pöbelt drei Asylbewerber an

Pforzheim. Eine sieben- bis achtköpfige Personengruppe hat am Sonntagabend in einem Stadtbus auf der Fahrt von Pforzheim nach Eutingen randaliert und gegen 19.30 Uhr grundlos drei Asylbewerber angepöbelt. Die Busfahrerin musste die Polizei zu Hilfe rufen, bestätigte eine Polizeisprecherin auf PZ-news-Nachfrage.

Während der Fahrt begannen die Randalierer im Bus herumzugrölen, zu spucken, zu rauchen und Leute zu beleidigen. Dann provozierten sie durch beleidigende Äußerungen eine verbale Auseinandersetzung mit drei Asylbewerbern, die im Eutinger Tal am Enzauenpark untergebracht sind. Bevor die vermutlich deutschen Täter eine handgreifliche Auseinandersetzung beginnen konnten, hatte der Stadtbus die Haltestelle am Eutinger Talweg erreicht, der Endstation für die drei Asylbewerber. Auch die Randalierer stiegen hier aus und konnten verschwinden, bevor die Polizei die Personalien der Pöbler aufnehmen konnten.

Noch laufen die polizeilichen Ermittlungen zu den Tätern. Auch der Staatsschutz hat sich eingeschaltet, um mögliche fremdenfeindliche Hintergründe oder gezielte, geplante Provokationen aufzudecken.