nach oben
Verkehrsclub sieht die Region als Verlierer des Stresstests für Stuttgart 21.
Verkehrsclub sieht die Region als Verlierer des Stresstests für Stuttgart 21 © Frei
05.07.2011

Verkehrsclub sieht die Region als Verlierer des Stresstests für Stuttgart 21

ENZKREIS/PFORZHEIM. Als Verlierer des Stresstests der Bahn für den geplanten Durchgangsbahnhof Stuttgart 21 sieht Matthias Lieb vom Verkehrsclub den Enzkreis und die Stadt Pforzheim. „Statt den von der Region geforderten 30-Minuten-Takt mit schnellen Zügen von Pforzheim und Mühlacker nach Stuttgart im morgendlichen Berufsverkehr umzusetzen, sieht die Bahn im künftigen Fahrplan nur stündliche Verbindungen in die Landeshauptstadt vor“, kritisiert der VCD-Landesvorsitzende aus Mühlacker.

Unter dem Strich würde morgens zwischen 6.30 Uhr und 8.30 Uhr, wenn die Züge voll sind mit Pendlern und Schülern, sogar ein Zug weniger als heute von Pforzheim zum neuen Stuttgarter Tiefbahnhof fahren, so Matthias Lieb.
Warum die Bahn beim Stresstest-Fahrplan für Stuttgart 21 um 7.22 Uhr und um 7.27 Uhr in Pforzheim zwei Züge im Fünf-Minuten-Abstand fahren lässt, könne der Verkehrsclub nicht nachvollziehen. „Danach folgt erst nach einer vollen Stunde wieder ein schneller Zug nach Stuttgart“, kritisiert Lieb. Die Bahn konnte gestern noch nicht klären, ob „die Angaben in den Stresstestunterlagen vom Verkehrsclub richtig wiedergegeben wurden“, sagte ein Sprecher. rst

Leserkommentare (0)