nach oben
16.10.2016

Kreisklasse A2: Tabellenführer gibt sich keine Blöße, an der Spitze wird es jedoch enger

Pforzheim. Der Tabellenführer der Kreisklasse A2, Engelsbrand, setzte sich bei Birkenfeld II mit 2:1 durch und Tiefenbronn gab Schlusslicht Hohenwart-Würm mit 3:0 das Nachsehen. Ausgerutscht ist dagegen der bisherige Rangzweite Langenalb, der in Wimsheim eine 1:4-Niederlage quittieren musste. Dadurch rückte Weiler (4:1 gegen Calmbach II) als Tabellenvierter bis auf einen Zähler an Langenalb heran und auch Wildbad (4:3 gegen Unterreichenbach-Schwarzenberg) und Ellmendingen (5:3 bei Neuhausen-Hamberg) konnten Boden gutmachen.

Birkenfeld II – Engelsbrand 1:2. André Bleich sorgte nach einer halben Stunde für die 1:0-Pausenführung des Spitzenreiters, David Boss glich nach 58 Minuten zum 1:1 aus. Dann war wieder Bleich an der Reihe, der in der 73. Minute für den Gästesieg sorgte.

Oberes Enztal – Mühlhausen 5:1. Die Würmtäler gingen zwar schnell durch Ilg in Front (10.), danach gaben aber die Hausherren den Ton an und bis zur Pause drehten Patrick Keller (15.) und Simon Hauser (25., 43.) die Führung. Auch nach dem Wechsel dominierende Enztäler mit erneut Keller (70., Elfmeter) und Tobias Schuster (80.).

Weiler – Calmbach II 4:1. Francesco Piraino sorgte schnell für das 1:0 (2.) und ließ nach dem Treffer zum 2:0 von Sascha Augenstein (15.) auch das dritte Tor der Gastgeber folgen (19.). Matze Lorenz machte schließlich den 4:0-Pausenstand klar (35.), dann gestattete Weiler den Enztälern noch den Ehrentreffer durch Julian Wohlfarth (65.).

Neuhausen-Hamberg – Ellmendingen 3:5. Zur Pause sah der Hausherr wie der sichere Sieger aus, nachdem Robert Dörwang (1., 16.) und Felix Kreibich (45., Elfmeter) bei einem Gegentor von Onur Yavuz (32.) für eine 3:1-Führung gesorgt hatten. Als Yavuz aber auf 2:3 verkürzt hatte (65.), riss bei der Biet-Elf der Faden und in den letzten sechs Minuten drehten Yavuz (84., 89.) und Stephan Kohtz (86.) den Spieß noch um.

Tiefenbronn – Hohenwart-Würm 3:0. Das Schlusslicht verkaufte sich in Tiefenbronn zwar teuer, musste am Ende aber doch die Punkte bei auch spielstärkeren Gegner lassen. Der Hausherr stellte dabei die Weichen schon in Hälfte eins auf Sieg, als Hakan Cepni erst das 1:0 besorgte (22.) und nach dem 2:0 von Chris Wild (30.) auch für den dritten Tiefenbronner Treffer sorgte (37.).

Dobel – Feldrennach 1:1. In einem insgesamt ausgeglichenen Spiel war Feldrennach im ersten Abschnitt die agilere Mannschaft und führte beim Pausenpfiff nach dem Treffer von Tim Conzelmann auch mit 1:0. Nach dem Seitenwechsel sicherte Leon Schweizer die Punkteteilung.

Wimsheim – Langenalb 4:1. In einem intensiv geführten Spiel brachte Dominik Armbruster die Wimsheimer mit einem Doppelschlag (35., 39.) in die Siegspur. Marco Mössner ließ nach 53 Minuten das 3:0 folgen und Denis Mrmic stellte das Ergebnis gar auf 4:0 (60.). Der Treffer von Alexandr Railean bedeutete für Langenalb nur noch Ergebniskosmetik (75.).

Wildbad – Unterreichenbach-Schwarzenberg 4:3. Zur Pause sah es in Wildbad beim 0:0 toremäßig noch eher dürftig aus. Dann schien der Gast innerhalb von nur vier Minuten klar auf Erfolgskurs zu kommen, als Sahbi Touibi (52., 54.) und Tim Schöninger (55.) für einen 0:3-Zwischenstand sorgten. Innerhalb von sechs Minuten zogen die Badstädter dann aber durch Patrick Melzer (61., Peter Kiefer (63.) und Alex Jawo (66.) gleich und zwei Minuten vor Spielschluss machte Branko Keschin Wildbad gar noch zum Sieger. sim