nach oben
19.03.2017

TSV Weiler ballert sich mit 8:0-Sieg an die Spitze der A2

Pforzheim. In der Fußball-Kreisklasse A2 Pforzheim hat sich der TSV Weiler sich mit einem 8:0 gegen Hohenwart-Würm an die Tabellenspitze geschossen, Langenalb (1:0 in Mühlhausen) und Engelsbrand (2:1 in Ellmendingen) sind aber punktgleich.

Birkenfeld II – Dobel 3:1. Der Gast ging zwar durch das Eigentor von Gollasch in Front (21.), Tom Unger glich aus (25.). Timo Kusterer brachte die 08-er nach einer Stunde 2:1 in Führung und legte auch noch das 3:1 nach (83.).

Calmbach II – Unterreichenbach-Sch. 0:3. Zur Pause führte der Gast nach den Treffern von Dominik Soares (6., 38.) schon vorentscheidend mit 2:0 und gleich nach dem Seitenwechsel war die Frage nach dem Sieger nach dem 0:3 von Ronny Holzapfel (50.) endgültig beantwortet.

Mühlhausen – Langenalb 0:1. In einem ausgeglichenen Spiel behielt Langenalb glücklich die Oberhand. Schütze des goldenen Tores war Lars Sickinger in der 50. Spielminute.

Neuh.-Hamberg – Feldrennach 2:1. In einem flotten Spiel brachte Conzelmann die Gäste in der 27. Minute in Front. Julian Schindele glich in der 65. Minute aus und Patrick Huber drehte den Spieß mit einem verwandelten Strafstoß um (75.), ehe Berisha noch eine Ampelkarte kassierte (84.).

Weiler – Hohenwart-Würm 8:0. Eine klare Sache: Die Gäste hatten in den 90 Minuten nicht eine Torchance. Robin Fischer eröffnete den Torreigen, dann ließ Sascha Augenstein in acht Minuten einen Hattrick folgen und Francesco Perrera und Denis Orta machten bis zur Pause das halbe Dutzend voll: Nach dem Wechsel trafen Augenstein und Perrera.

Wildbad – Tiefenbronn 1:4. Nachdem Teufel und Krist noch die Führung vergaben, sorgte Schmidt für das 1:0 der Badstädter (23.). Danach wurde der Gast stärker und bis zum Wechsel drehten Cepni (31.) und Rödig (43.) den Spieß um. In Durchgang zwei waren die Badstädter im Angriff zu harmlos und wurden am Ende ausgekontert, als Bossert und Cakir (90., 91.) noch erhöhten.

Oberes Enztal – Wimsheim 0:2. Wimsheim führte zur Pause nach den Treffern von Willer (15.) und Memic (27.) verdient mit 2:0. Nach dem Wechsel mehr Spielanteile für die Enztäler, aber der Angriff bot zu wenig Durchschlagskraft, um das Spiel zu drehen.

Ellmendingen – Engelsbrand 1:2. Engelsbrand war zwar spielbestimmend, tat sich gegen die Abwehrreihe der Winzer aber schwer und geriet sogar in Rückstand, als de Antoni nach einem Konter traf (10.). Im Anschluss an einen Freistoß köpfte Supper dann aber den 1:1-Ausgleich (58.) und Bleich drehte die Führung (73.). sim