760_0900_77996_Huchenfeld_Hallenbad_wegen_Sanierung_gesp.jpg
Erster Bürgermeister Dirk Büscher: Ohne teure Generalsanierung ist das Huchenfelder Hallenbad nicht zu retten.  Foto: Seibel 

Erhöhte Legionellen-Werte: Stadt sperrt Huchenfelder Bad

Pforzheim-Huchenfeld. Die Pforzheimer Bäderlandschaft befindet sich ohnehin in der Krise. Diese verschärft sich nun weiter – zumindest vorübergehend: Wie die Stadtverwaltung mitteilte, wurde das Huchenfelder Hallenbad bis auf Weiteres gesperrt. Aufgrund einer defekten Pumpe seien erhöhte Legionellenwerte im Zirkulationsrücklauf des Stadtteilbads festgestellt worden.

Da das Wohl der Badegäste oberste Priorität habe, wolle die Verwaltung „jegliche gesundheitliche Risiken ausschließen“. Deshalb habe sie die vorübergehende Schließung des Bads veranlasst. Wasserproben seien genommen worden, die Ergebnisse der Untersuchung würden ab dem 15. November erwartet.

Mehr zum Thema:

Ängste in der Bevölkerung: Wie geht es mit Hallenbad in Wildbad und Freibad in Calmach weiter?

Legionellen-Alarm im Hallenbad in Bad Wildbad

Legionellen in der Hauptfeuerwache entdeckt

Frau an Legionellen erkrankt: Ursache unklar

Legionellen im Duschwasser: Ispringer Hallenbad geschlossen

Gefährliche Legionellen auch im Ersinger Hallenbad gefunden

Den Bakterien wird eingeheizt