_MG_2270
Bei Tageslicht wurde der Fundort der Leiche neben der L340 zwischen Dobel und Bad Herrenalb von den Spurensuche-Experten noch einmal genauer unter die Lupe genommen.

Erschossener bei Dobel: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

Dobel. Knapp einen Monat, nachdem zwischen Dobel und Bad Herrenalb ein Mann erschossen wurde, hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Dies teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in einer Pressemitteilung mit.

Wie berichtet, war am 17. September gegen 22.00 Uhr ein 47-jähriger Iraker neben der Landesstraße 340 zwischen Bad Herrenalb und Dobel aufgefunden worden.

Die Ermittler der Sonderkommission "Tanne" konnten nun am Dienstagmorgen zwei Tatverdächtige, einen 23-jährigen Mazedonier und einen 48-jährigen Syrer, festnehmen. Die Staatsanwaltschaft Tübingen hatte gegen die beiden Beschuldigten Haftbefehl beim zuständigen Amtsgericht erwirkt.

_MG_2141
Bildergalerie

Leiche mit Schusswunden bei Dobel entdeckt

Die Untersuchungen der Rechtsmediziner hatten nach PZ-Informationen ergeben, dass die Leiche drei Schusswunden aufwies. Zwei Kugeln trafen den Kopf, eine drang in die Brust ein.

Die Wohnungen des 23-Jährigen im nördlichen Landkreis Karlsruhe sowie die Wohnung des 48-Jährigen in Karlsruhe wurden durchsucht und Beweismittel sichergestellt.

Täter und Opfer kannten sich

"Durch die mit Hochdruck geführten Ermittlungen im sozialen Umfeld des Getöteten sowie die Auswertung der gesicherten Spuren beim  Landeskriminalamt Baden-Württemberg, rückten die beiden Männer mehr und mehr in den Fokus der Sonderkommission", heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft. Der 48-Jährige kannte das spätere Opfer demnach seit geraumer Zeit im Zusammenhang mit dessen Tätigkeit als Autohändler. Der 23-Jährige sei dem sozialen Umfeld des 48-Jährigen zuzurechnen.

Sowohl der 23-jährige Beschuldigte als auch der 48-Jährige machten in ihren ersten Vernehmungen Angaben, die weiteren Überprüfungen bedürfen. Beide werden am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der "Pforzheimer Zeitung".

Mehr zum Thema:

Erschossener bei Dobel: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

135 Spuren und 60 Hinweise zum erschossenen Iraker - Viele offene Fragen

Bei Dobel erschossener Iraker lebte schon länger in Deutschland

Tötungsdelikt in Dobel: Zwei Schüsse in den Kopf, einer in die Brust

Leiche mit Schussverletzungen bei Dobel gefunden