760_0008_8968255_11
In diesem Haus in Tiefenbronn hat sich die Bluttat abgespielt.

Nach Tod von Frau und Sohn in Tiefenbronn: Familienvater räumt Tatvorwurf ein

Tiefenbronn. Der tragische Vorfall hat die Menschen in der Region vor rund einer Woche schockiert: Ein Familienvater soll seine Frau und seinen achtjährigen Sohn in Tiefenbronn getötet haben. Nun hat der 60-Jährige eine Aussage gemacht.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montagnachmittag mitteilten, habe der Familienvater den Tatvorwurf eingeräumt. Er soll seiner 38-jährigen Ehefrau und seinem achtjährigen Sohn tödliche Schnittverletzungen beigebracht haben, der elfjährige Sohn der Familie wurde lebensgefährlich verletzt. 

Der Deutsche befindet sich aktuell in einem Justizvollzugskrankenhaus. Ob er zur Tatzeit unter dem Einfluss von Alkohol oder Medikamenten oder gar beidem stand, ist laut Staatsanwaltschaft Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Mehr dazu:

Nach Tötung von Mutter und Sohn in Tiefenbronn: Elfjähriger Bruder auf dem Weg der Besserung

Nach Bluttat mit zwei Toten in Tiefenbronn: Obduktion der Leichen steht an

Drei Tote bei Familiendramen in der Region: Was über die Tatverdächtigen bekannt ist

Nach tragischem Tod von Mutter und Sohn: Bestürzung bei Anwohnern in Tiefenbronn

60-Jähriger soll 38-jährige Frau und achtjährigen Sohn getötet haben

[Rückblick: Diese Tötungsdelikte erschütterten die Region - das waren die Urteile]