nach oben
Ein Polizeisiegel an der Eingangstür des Wohnhauses erinnert an die schreckliche Bluttat in Mühlhausen. Foto: TV-BW
04.06.2019

Nach Familiendrama in Tiefenbronn: Elfjähriger Junge aus Klinik entlassen

Tiefenbronn-Mühlhausen. Der elfjährige Junge, der in Tiefenbronn die Messer-Attacke seines Vaters nur knapp überlebt hat, konnte nach PZ-Informationen das Krankenhaus mittlerweile verlassen. Wie berichtet, starben seine 38 Jahre alte Mutter und sein achtjähriger Bruder durch die Messerstiche. Der Vater, der sich auch selbst verletzte, liegt im Gefängniskrankenhaus.

Sozialdezernentin Katja Kreeb bestätigt Hinweise, dass entgegen ursprünglicher Annahmen doch das Jugendamt des Enzkreises für den Jungen zuständig ist. Alle Beteiligten hätten unverzüglich zum Wohl des Elfjährigen zusammengearbeitet, betont sie – weitere Angaben möchte Kreeb nicht machen. Üblicherweise wird in so einem Fall die Vormundschaft auf das Jugendamt übertragen, das eine geeignete Pflegefamilie für das Kind sucht. Wie berichtet, kümmerten sich Verwandte der Mutter seit der schrecklichen Tat liebevoll um den Jungen, bei ihnen soll er nun auch bleiben, heißt es. Wie die PZ erfahren hat, war der Vater in Tiefenbronn gemeldet – deshalb ist der Enzkreis zuständig. Die Mutter hatte ihren ersten Wohnsitz in einer anderen Stadt, die beiden Jungen sollen ein Internat besucht haben.

Bildergalerie: Tiefenbronn: 60-Jähriger soll Frau und Kind getötet haben

Die Frage nach dem Warum

Zum Motiv des 60-jährigen Mannes, der beinahe die ganze Familie ausgelöscht hätte, gibt es noch keine Angaben. Wer ihn kannte, hätte eine solche Attacke nicht für möglich gehalten, berichten mehrere Menschen aus seinem Umfeld. Geldsorgen habe es keine gegeben und er habe sich liebevoll um seine Familie gekümmert. Hinweise auf frühere Gewaltausbrüche gibt es nicht.

Tragische Vorfälle in Tiefenbronn und Brötzingen

Mehr dazu:

Nach Tod von Frau und Sohn in Tiefenbronn: Familienvater räumt Tatvorwurf ein

Nach Tötung von Mutter und Sohn in Tiefenbronn: Elfjähriger Bruder auf dem Weg der Besserung

Nach Bluttat mit zwei Toten in Tiefenbronn: Obduktion der Leichen steht an

Drei Tote bei Familiendramen in der Region: Was über die Tatverdächtigen bekannt ist

Nach tragischem Tod von Mutter und Sohn: Bestürzung bei Anwohnern in Tiefenbronn

60-Jähriger soll 38-jährige Frau und achtjährigen Sohn getötet haben

[Rückblick: Diese Tötungsdelikte erschütterten die Region - das waren die Urteile]